Abo
  • Services:

Mikroskop-Digitalkamera mit 60- bis 150facher Vergrößerung

Umgebaute Kamera von Canon mit starker Vergrößerung

Der US-Optikhersteller Aven hat eine Canon-Digitalkamera umgebaut und mit Wechseloptiken versehen, die aus dem 6-Megapixler eine Mikroskop-Kamera machen. Mit verschiedenen Vorsätzen werden Vergrößerungen von 60x, 100x oder 150x erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Aven iLoupe besteht aus Canons Kompaktdigitalkamera Ixus SD600 (hier zu Lande bekannt als Ixus 60) und wechselbaren Optiken. Da auf Grund der geringen Abstände, die beim Fokussieren eingehalten werden müssen, kaum noch genügend Umgebungslicht auf die Objekte fällt, wird eine integrierte LED-Beleuchtung mitgeliefert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Aven iLoupe
Aven iLoupe
Die Spezialkamera ist vornehmlich für wissenschaftliche, qualitätssichernde und forensische Zwecke gedacht und kann auch als normale Kamera genutzt werden, wenn die Objektivvorsätze entfernt werden, so der Hersteller.

Gegenüber einem herkömmlichen Mikroskop mit Kameraanschluss hat die Aven iLoupe zudem den Vorteil, dass sie leicht mitgeführt und mobil eingesetzt werden kann. Optional gibt es noch ein kleines Repro-Stativ mit Höhenverstellung, mit der die Kamera nach unten gerichtet arbeiten kann.

Den Preis teilte der Hersteller nicht mit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 5€
  3. 19,99€
  4. 3,99€

Graf Porno 16. Nov 2006

Ich seh da sowieso nur Kamera-Mikroskop-Adapter. Also keine Vergrößerungsobjektive. Du...

Berni 16. Nov 2006

Bin mal gespannt wie lange das Teil noch diesen Namen tragen darf, da Apple ja...

cados 16. Nov 2006

Kostet in USA ab 1255 $. siehe http://www.stanleysupplyservices.com/product-group.aspx...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /