Abo
  • Services:

T-Mobile Venture Fund beteiligt sich an HSDPA-Hersteller

4G Systems entwickelt Hard- und Software für HSDPA-Produkte

Die Beteiligungsgesellschaft T-Mobile Venture Fund hat sich an dem einzigen deutschen Hersteller von HSDPA-Mobilfunk-Endgeräten beteiligt. Die 4G Systems GmbH erhielt in der neuen Finanzierungsrunde zudem frisches Geld der bisherigen Investoren Brockhaus Private Equity und Adinvest.

Artikel veröffentlicht am ,

4G Systems entwickelt Mobilfunk-Endgeräte und Software wie HDSDPA-Karten für Notebooks, USB-Adapter und HSDPA-Router. Das frische Kapital soll dazu genutzt werden, die Internationalisierung voranzutreiben.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

"Der Einstieg des T-Mobile Venture Fund zeigt unsere Bedeutung als Hersteller von HSDPA-basierenden Geräten und ermöglicht uns eine noch schnellere Expansion in den internationalen Markt. Denn in einer so innovativen Branche wie dem Mobilfunkbereich muss man mit einem hohen Tempo agieren. Und wir möchten auch zukünftig mit den anderen Anbietern konkurrieren", so Alexander P. Sator, Chief Executive Officer von 4G Systems über die neue Partnerschaft.

"Mit der Aufrüstung der Mobilfunknetze auf die HSDPA-Technologie wächst die Attraktivität des mobilen Internets", urteilt Dr. Lars Michaelsen, Investment Manager beim T-Mobile Venture Fund. "Wir haben in 4G Systems investiert, weil das Unternehmen als einer der führenden Anbieter von Datenkarten und Routern im HSDPA-Bereich maßgeblich von der steigenden Nachfrage nach Produkten für die mobile Datennutzung profitieren wird."

Auch eine Personalie gibt es zu vermelden. Michael Schuld, Leiter des Vertriebsmarketings von T-Mobile Deutschland, wird den Beirat von 4G Systems verstärken. 4G Systems hat seinen Sitz in Hamburg und wurde im Oktober 2002 gegründet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /