Abo
  • Services:

T-Mobile Venture Fund beteiligt sich an HSDPA-Hersteller

4G Systems entwickelt Hard- und Software für HSDPA-Produkte

Die Beteiligungsgesellschaft T-Mobile Venture Fund hat sich an dem einzigen deutschen Hersteller von HSDPA-Mobilfunk-Endgeräten beteiligt. Die 4G Systems GmbH erhielt in der neuen Finanzierungsrunde zudem frisches Geld der bisherigen Investoren Brockhaus Private Equity und Adinvest.

Artikel veröffentlicht am ,

4G Systems entwickelt Mobilfunk-Endgeräte und Software wie HDSDPA-Karten für Notebooks, USB-Adapter und HSDPA-Router. Das frische Kapital soll dazu genutzt werden, die Internationalisierung voranzutreiben.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, München
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

"Der Einstieg des T-Mobile Venture Fund zeigt unsere Bedeutung als Hersteller von HSDPA-basierenden Geräten und ermöglicht uns eine noch schnellere Expansion in den internationalen Markt. Denn in einer so innovativen Branche wie dem Mobilfunkbereich muss man mit einem hohen Tempo agieren. Und wir möchten auch zukünftig mit den anderen Anbietern konkurrieren", so Alexander P. Sator, Chief Executive Officer von 4G Systems über die neue Partnerschaft.

"Mit der Aufrüstung der Mobilfunknetze auf die HSDPA-Technologie wächst die Attraktivität des mobilen Internets", urteilt Dr. Lars Michaelsen, Investment Manager beim T-Mobile Venture Fund. "Wir haben in 4G Systems investiert, weil das Unternehmen als einer der führenden Anbieter von Datenkarten und Routern im HSDPA-Bereich maßgeblich von der steigenden Nachfrage nach Produkten für die mobile Datennutzung profitieren wird."

Auch eine Personalie gibt es zu vermelden. Michael Schuld, Leiter des Vertriebsmarketings von T-Mobile Deutschland, wird den Beirat von 4G Systems verstärken. 4G Systems hat seinen Sitz in Hamburg und wurde im Oktober 2002 gegründet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /