Abo
  • Services:

YouTube: Urheberrechtsverletzungen mal umgekehrt

TechCrunch soll YouTube-Download-Dienst abschalten

Die mittlerweile zu Google gehörende Video-Community YouTube hat das Blog TechCrunch wegen Urheberrechtsverstößen abgemahnt. TechCrunch bietet wie auch andere eine Möglichkeit, bei YouTube veröffentlichte Videos herunterzuladen.

Artikel veröffentlicht am ,

YouTubes Anwaltskanzlei verweist auf die Nutzungbestimmungen von YouTube, nach denen die Videos nur im Rahmen der von YouTube angebotenen Möglichkeiten über die Website genutzt werden dürfen. Mit der von TechCrunch angebotenen Möglichkeit, Videos herunterzuladen, würden unerlaubt Kopien erstellt, heißt es in dem bei TechCrunch veröffentlichten Schreiben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Michael Arrington von TechCrunch sieht das anders und verweist seinerseits auf die Nutzungsbestimmungen von YouTube, in denen es heißt, sollten Videos zum persönlichen Gebrauch heruntergeladen oder kopiert werden, müssen alle Hinweise auf den Urheber und eventuelle weitere Notizen erhalten bleiben.

Auch wenn sich Arrington im Recht fühle, will er seinen YouTube-Download-Dienst voraussichtlich einstellen, um seine gute Beziehung zu YouTube und Google nicht zu gefährden. Er habe YouTube nicht schaden wollen, denn er liebe YouTube. Hinzu kommt, dass es diverse ähnliche Dienste im Netz gibt, die Nutzern die Arbeit abnehmen, selbst die Download-URLs der Videos herauszufischen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ASUS ZenFone 3 (ZE552KL) 64 GB für 129€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19

Speichern als... 28. Nov 2006

Schau mal hier: http://1024k.de/browsercache/de/browsercache.html Da ist das mit dem...

Der Andere 17. Nov 2006

Die Qualität der FLV-Flash-Videos ist doch sowas von bescheiden, da muss einem schon ein...

manick 16. Nov 2006

nur die Urheberpersönlichkeitsrechte können nicht abgetreten werden. Nutzungs...

Asdfasdf09 16. Nov 2006

Nicht in den USA.

sf (Golem.de) 15. Nov 2006

Ist korrigiert - Vielen Dank für den Hinweis!


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /