Abo
  • Services:

Intel veröffentlicht Schaltpläne des 4004-Prozessors

Und baut größte CPU der Welt

Vor genau 35 Jahren stellte Intel seinen ersten Mikroprozessor vor. Das Modell 4004 wurde zunächst für den Einsatz in kleinen Tischrechnern entwickelt, den Vorläufern der Taschenrechner. Der 4004 wurde mit einer Anzeige in der Zeitschrift "Electronics" vom 15. November 1971 beworben. Zum Jubiläum gibt Intel nun die Schaltpläne und Dokumentationen der CPU frei - und hat sie leicht vergrößert nachgebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Intels erster Prozessor konnte mit 4 Bit rechnen und bestand aus 2.300 Transistoren. Zum Vergleich: Ein Core 2 Duo ist aus 291 Millionen Transistoren aufgebaut und damit über 100.000-mal so komplex. Trotzdem war schon 1971 die Entwicklung des elektronischen Rechnens abzusehen: Der 4004 brachte auf der Fläche eines Fingernagels dieselbe Rechenleistung unter, die einer der ersten Computer "ENIAC" 1946 mit 18.000 Röhren erzielte - und dafür einige hundert Quadratmeter belegte.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. medavis GmbH, Karlsruhe (Home-Office)

Entgegen seiner sonst strikten Politik im Umgang mit geistigem Eigentum hat Intel nun zum Jubiläum des 4004 die Schaltpläne und Programmierhandbücher der CPU veröffentlicht. Sie dürfen für den nichtkommerziellen Einsatz lizenzfrei verwendet werden - Universitäten können nun also beispielsweise Studenten der Mikroelektronik einen 4004 funktional nachbauen lassen.

Mit dem 15. November 2006 öffnet auch eine neue Ausstellung im "Intel Museum" nahe der Konzernzentrale in Santa Clara. Dort hat Intel den 4004 im Maßstab 130:1 aus diskreter Elektronik nachgebaut und lässt auf dem Modell Software aus dem Jahre 1971 laufen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Autor 21. Nov 2006

Also wenn der Kommentar nicht ironisch gemeint war ist er ziemlich blödsinn. Da läuft...

xXxXxXx 16. Nov 2006

der wurde doch schon nachgebaut :) -> U880

Physiker 16. Nov 2006

Hab heute noch Halbleiter-Praktikum in unserem Reinraum an der Uni. Da werde ich wohl mal...

@ 16. Nov 2006

...das ist schon Kunst, keine Technik mehr. So wie ein alter Pflug aus der Antike oder...

NN 15. Nov 2006

Das liegt unter anderem am verwendeten Keks, diese haben im Nanobereich weit weniger...


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /