Alice und Freenet lassen QSC wachsen

Umsatz mit Endkunden geht weiter zurück

Ein Umsatzplus von 34 Prozent auf 68,4 Millionen Euro nach 51,1 Millionen Euro im Vorjahresquartal meldet der DSL-Anbieter QSC. 80 Prozent der Umsätze wurden in den drei strategischen Segmenten Großkunden, Geschäftskunden und Wiederverkäufer erzielt, das Endkundengeschäft verliert für QSC damit insgesamt an Bedeutung.

Artikel veröffentlicht am ,

Das höchste Wachstum erzielte QSC im Geschäft mit Wiederverkäufern; der Umsatz in diesem Segment stieg auch infolge des erfolgreichen Starts der Vermarktung von DSL-Leitungen durch Hansenet/Alice und Freenet im abgelaufenen Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 113 Prozent auf 18,3 Millionen Euro. Im Bereich Großkunden konnte QSC um 39 Prozent auf 17,7 Millionen Euro zulegen, während das Segment Geschäftskunden um 33 Prozent auf 20,0 Millionen Euro wuchs.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) für Container Services
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. QlikView / Qlik Sense Spezialist (m/w/d)
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
Detailsuche

Der Umsatz im Geschäft mit Privatkunden ging auf Grund des anhaltenden Preiskampfs in diesem Markt um 16 Prozent auf 12,4 Millionen Euro zurück.

Das Bruttoergebnis stieg nach vorläufigen Berechnungen im dritten Quartal 2006 um 82 Prozent auf 22,4 Millionen Euro nach 12,3 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Das vorläufige EBITDA-Ergebnis erhöhte sich um 148 Prozent auf 5,2 Millionen Euro gegenüber 2,1 Millionen Euro in der vergleichbaren Vorjahresperiode. Der Konzernverlust halbierte sich auf 2,0 Millionen Euro.

Ausgehend von dieser Entwicklung geht QSC davon aus, im Verlauf des vierten Quartals 2006 die Gewinnschwelle zu überschreiten und erstmals ein insgesamt positives Konzernergebnis vorzulegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


san 16. Nov 2006

Ich hoffe du irrst dich. Bin bei qsc und nach einigen Jahren T-Kom und 1&1 komme ich mir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kosmologie
Im Weltraum hört dich niemand knallen

Die kosmische Hintergrundstrahlung wird gerne als das "Echo des Urknalls" bezeichnet. Dabei ist sie weder beim Urknall entstanden noch ist sie ein Echo. Zeit für eine Klarstellung.
Von Helmut Linde

Kosmologie: Im Weltraum hört dich niemand knallen
Artikel
  1. Photovoltaik: Tesla zeigt Solar-Anhänger mit Starlink-Antenne
    Photovoltaik
    Tesla zeigt Solar-Anhänger mit Starlink-Antenne

    Tesla hat auf der Ideenexpo in Hannover einen Anhänger mit ausfahrbaren Photovoltaik-Modulen nebst Starlink-Antenne vorgestellt.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Layouten mit LaTex: Setzt du noch oder gestaltest du schon?
    Layouten mit LaTex
    Setzt du noch oder gestaltest du schon?

    LaTex bietet viele Möglichkeiten, Briefe durch Schriftarten, Buchstabenbreiten und spezielle Kopf- und Fußzeilen besonders aussehen zu lassen.
    Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /