Abo
  • Services:

Maus mit verlängerbarem Rücken

Ansteckteile sorgen für unterschiedlich große Ausgaben

Die eigentlich ausgelutschte Produktidee "Computermaus" wird immer wieder durch ausgefallene Modifikationen erneuert. Nun hat das japanische Unternehmen Kokuyo eine Maus herausgebracht, deren Rücken mit Ansatzstücken verlängert werden kann. Damit sollen Menschen mit großen und kleinen Händen gleichermaßen mit dem Eingabegerät arbeiten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Kokuyo Just One
Kokuyo Just One
Der Maus mit dem programmatischen Namen "Just One" liegen drei Ansteckteile bei - wie bei Kleidungsgrößen gibt es S, M und L mit unterschiedlicher Länge. Die optische Maus wird per USB an den Rechner gesteckt und ist ohne Ansteckrücken 59 x 97 x 36 mm groß. Je nach Bedarf wird sie mit den Anbauteilen auf 121, 127 bzw. 136 mm Gesamtlänge gestreckt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Die Mausrücken gibt es in den Farben Blau, Silber, Schwarz, Grün und Rot, während der Grundkörper schwarz-silbern gehalten ist. Die optische Abtasteinrichtung erreicht eine Auflösung von 800 dpi.

In Japan soll die Kokuyo Just One ab Mitte November 2006 verkauft werden. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar

Suomynona 15. Nov 2006

Ich beanspruche einfach mal fuer mich, meine Computermaus so zu halten wie vom Hersteller...

Halsab Schneider 15. Nov 2006

Auf jeden Fall bist du dann ein wertvolle Mitglied unserer Gesellschaft! UMSATZ!!!! ;-)

polust 15. Nov 2006

Ich stehe auf verlängerte Rücken :D


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /