• IT-Karriere:
  • Services:

Videoschnitt-Tastatur mit Jog/Shuttle-Drehrädchen

Bella bringt DV Keyboard 3.0 auf den Markt

Der US-Hersteller Bella hat eine Tastatur mit einem eingebauten Doppelrädchen (Jog/Shuttle) vorgestellt, die besonders für den Videoschnitt geeignet ist. Das DV Keyboard 3.0 soll vor allem für Hobbyfilmer interessant sein, die keine gesonderten Geräte nutzen wollen, um in ihren Videos hin- und herzuspulen und Ausschnitte zu markieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Bella DV Keyboard 3.0
Bella DV Keyboard 3.0
Außerdem sind über dem Doppelrädchen zwei Zusatzknöpfe und auf der rechten Seite der Handballenauflage noch einmal ein Cursor-Steuerkreuz angebracht. Das Bella DV Keyboard 3.0 bietet zwei USB-2.0-Anschlüsse für weitere Peripheriegeräte und wird auch selbst über den USB-Port mit dem Rechner verbunden.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main

Optional ist für die Tastatur eine LED-Beleuchtung namens NeoLite mit Schwanenhals erhältlich, die ebenfalls über die Tastatur mit Strom versorgt wird.

Bella DV Keyboard 3.0
Bella DV Keyboard 3.0
Im Lieferumfang der Tastatur sind mehrere Aufkleber-Sammlungen enthalten, mit denen die Anwender Beschriftungen für typische Video-Anwendungen von Adobe, Apple, Avid, Pinnacle und Sony vornehmen können. Die Tastatur kann aber auch ganz normal als PC-Eingabegerät genutzt werden und ist mit PC und Mac kompatibel.

Die Tastaturtreiber erlauben das Programmieren von insgesamt 14 Zusatzknöpfen. Je nach genutztem Programm können diese Belegungen auch geändert werden. Außerdem sind einige Zusatztasten für Webbrowser, E-Mail-Programm und Multimedia-Steuerungsknöpfe vorhanden.

Das Bella DV Keyboard 3.0 soll ab sofort in den USA für knapp 130,- US-Dollar erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)

To 16. Nov 2006

Ein I-Pod ist normalerweise nicht über die Tastatur zu verbinden, da die Tastatur die...

Gott 2.0 15. Nov 2006

Bitte Überschrift korrigieren, oder arbeit das Gerät so unpräzise dass man es als Witz in...

Norb 15. Nov 2006

Computer-BILD??? da hast du dich aber selbst disqualifiziert... und wenn hier was nervt...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
    Kognitive Produktionssteuerung
    Auf der Suche nach dem Universalroboter

    Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
    Ein Bericht von Friedrich List

    1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

      •  /