Abo
  • Services:

Videoschnitt-Tastatur mit Jog/Shuttle-Drehrädchen

Bella bringt DV Keyboard 3.0 auf den Markt

Der US-Hersteller Bella hat eine Tastatur mit einem eingebauten Doppelrädchen (Jog/Shuttle) vorgestellt, die besonders für den Videoschnitt geeignet ist. Das DV Keyboard 3.0 soll vor allem für Hobbyfilmer interessant sein, die keine gesonderten Geräte nutzen wollen, um in ihren Videos hin- und herzuspulen und Ausschnitte zu markieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Bella DV Keyboard 3.0
Bella DV Keyboard 3.0
Außerdem sind über dem Doppelrädchen zwei Zusatzknöpfe und auf der rechten Seite der Handballenauflage noch einmal ein Cursor-Steuerkreuz angebracht. Das Bella DV Keyboard 3.0 bietet zwei USB-2.0-Anschlüsse für weitere Peripheriegeräte und wird auch selbst über den USB-Port mit dem Rechner verbunden.

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, Karlsruhe
  2. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg

Optional ist für die Tastatur eine LED-Beleuchtung namens NeoLite mit Schwanenhals erhältlich, die ebenfalls über die Tastatur mit Strom versorgt wird.

Bella DV Keyboard 3.0
Bella DV Keyboard 3.0
Im Lieferumfang der Tastatur sind mehrere Aufkleber-Sammlungen enthalten, mit denen die Anwender Beschriftungen für typische Video-Anwendungen von Adobe, Apple, Avid, Pinnacle und Sony vornehmen können. Die Tastatur kann aber auch ganz normal als PC-Eingabegerät genutzt werden und ist mit PC und Mac kompatibel.

Die Tastaturtreiber erlauben das Programmieren von insgesamt 14 Zusatzknöpfen. Je nach genutztem Programm können diese Belegungen auch geändert werden. Außerdem sind einige Zusatztasten für Webbrowser, E-Mail-Programm und Multimedia-Steuerungsknöpfe vorhanden.

Das Bella DV Keyboard 3.0 soll ab sofort in den USA für knapp 130,- US-Dollar erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 59,99€
  3. 99,00€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700 + The Division 2 219,90€)

To 16. Nov 2006

Ein I-Pod ist normalerweise nicht über die Tastatur zu verbinden, da die Tastatur die...

Gott 2.0 15. Nov 2006

Bitte Überschrift korrigieren, oder arbeit das Gerät so unpräzise dass man es als Witz in...

Norb 15. Nov 2006

Computer-BILD??? da hast du dich aber selbst disqualifiziert... und wenn hier was nervt...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
    2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
    3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
    Display-Technik
    So funktionieren Micro-LEDs

    Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
    Von Mike Wobker

    1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

      •  /