Abo
  • Services:

Hitachi bringt Mobilprojektor mit 1,7 Kilo Gewicht

CP-X1 arbeitet mit 2.000 ANSI-Lumen

Hitachi hat mit dem CP-X1 einen mobilen LCD-Projektor in den Handel gebracht, der 1,7 Kilogramm Gewicht auf die Waage bringt und mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln arbeitet. Das Gerät soll eine Helligkeit von 2.000 ANSI-Lumen erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Kontrastverhältnis soll bei 500:1 liegen. Die Lampenlebensdauer wird mit bis zu 3.000 Stunden angegeben. Den Geräuschpegel beziffert der Hersteller mit 30 dB(A) im Flüstermodus.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Frankfurt am Main
  2. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin

Neben einem Composite-Anschluss und einem S-Video-Eingang ist ein Component-Eingang bzw. VGA-Anschluss vorhanden. Einen USB-Stick kann man ebenfalls anschließen und spart sich so das Notebook - der Projektor kann darauf befindliche Bilder im Format JPEG, BMP und GIF abspielen, allerdings nicht im Powerpoint-Format.

Der Projektor misst 274 x 59 x 205 mm und arbeitet mit einem Weitwinkelobjektiv, das ab einer Entfernung von 1,5 Metern schon eine Bilddiagonale von 60 Zoll erzielt. Das Gerät soll so auch in kleinen Räumen genutzt werden können.

Hitachi gewährt auf den Projektor drei Jahre und auf die Lampe sechs Monate Garantie mit Vor-Ort-Austausch. Der Hitachi CP-X1 soll ab sofort zu einem Preis von 1.079,- Euro erhältlich sein. Das Schwestermodell CP-X2 verfügt zusätzlich über ein WLAN-Modul und soll ab Dezember 2006 zum Preis von 1.219,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 33,99€
  4. 31,99€

andreasm 15. Nov 2006

"Einen USB-Stick kann man ebenfalls anschließen und spart sich so das Notebook - der...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /