Abo
  • Services:
Anzeige

wMVP - Linux-basierter Netzwerk-Player von Hauppauge

Gerät unterstützt WLAN und Ethernet

Mit dem "wMVP" liefert Hauppauge nun ein Gerät, das über eine Ethernet- oder WLAN-Verbindung Videos, Musik und Bilder von einem PC beziehen und am heimischen Fernseher wiedergeben kann. Im Grunde ist das Gerät nur eine um WLAN und S/PDIF erweiterte - und verspätete - Variante des weiterhin erhältlichen MediaMVP.

Der Anschluss an den Fernseher erfolgt per Scartverbindung, der Anschluss an den PC per Fast-Ethernet (100 MBit/s) oder WLAN nach 802.11g (54 MBit/s). Der wMVP kann so Bilder, Videos (MPEG-1, MPEG-2 und DivX) oder Musikstücke (MP3 und WMA) wiedergeben. Die Audioausgabe ist alternativ zum Scartausgang über eine S/PDIF-Buchse möglich.

Anzeige

Zudem lassen sich Radiosendungen direkt aus dem Internet oder mehrere Musikstücke aus einem ausgewählten Verzeichnis bzw. Playlisten (M3U, B4S, PLS und ASX) abspielen. Videos lassen sich unter anderem vor- und zurückspulen sowie vorübergehend anhalten.

wMVP von Hauppauge
wMVP von Hauppauge

Im Inneren des wMVP werkelt ein RISC-Prozessor und als Betriebssystem kommt Linux zum Einsatz. Die Dekodierung von MPEG-2-Videostreams findet in voller CCIR601-, NTSC- (720 x 480) oder PAL-Auflösung (720 x 576) statt. Ein definierbarer Anti-Flickerfilter soll bei Bedarf die Bildqualität verbessern.

Sämtliche Funktionen sollen sich über die mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung sowie ein am Fernseher eingeblendetes Bildschirmmenü steuern lassen. Innerhalb des gleichen Netzwerkes lassen sich bis zu vier wMVPs per WLAN oder 16 wMVPs über eine Fast-Ethernet-Netzwerkverbindung unabhängig voneinander verwenden.

Der wMVP soll ab sofort für 149,- Euro im Handel erhältlich sein.


eye home zur Startseite
christian_m 02. Dez 2007

Revidiert. Sorry. Ich habe nichts gesagt!

markus12345 15. Nov 2006

hallo, ich habe auf meiner platte (pc im raum 1) recht viele filme im divx-format. die...

Hartmut 15. Nov 2006

Das hat gerade noch gefehlt - ausgerechnet die Firma, die für ihre TV-Karten keinerlei...

noquarter 15. Nov 2006

Hat die Lan? und woher bekomme ich das Linux image und wie bekomme ich das linux image...

Pickel 15. Nov 2006

Waren beim Amiga Anti-Fickerfilter eingebaut?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  2. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart
  3. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei Mün­chen
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,00€ jetzt auch bei Amazon (bei Media Markt ausverkauft!)
  2. (heute u. a. Seagate 2-TB-HDD extern 56€, Samsung Galaxy S8 661,00€, Samsung 55 Zoll Curved TV...
  3. (u. a. Playstation VR 299,90€, €iPhone SE 32 GB für 303,00€, Intenso externe 4-TB-HDD für...

Folgen Sie uns
       


  1. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  2. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  3. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  4. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  5. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  6. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  7. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  8. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  9. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  10. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Schwerkraft durch Rotation?

    Theoretiker | 16:06

  2. Re: Deutschlands größter Speicher steht in Baden (OT)

    stardust01 | 16:05

  3. Re: Milchmädchenrechnung

    BerndRubel | 16:05

  4. Re: Mit den Zellen von Samsung

    Der Supporter | 16:03

  5. Re: Bewerbung möglich?

    Umaru | 16:02


  1. 15:50

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:43

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel