Abo
  • Services:
Anzeige

Flugzeuge erhalten iPod-Anschlüsse

Stromversorgung aus dem Sitz, iPod-Video in der Rückenlehne

Der Hersteller Apple hat Partnerschaften mit einigen Fluggesellschaften geschlossen, um die iPod-Nutzung künftig auch im Flugzeug interessanter zu machen. Dabei geht es nicht nur um Auflademöglichkeiten in den Sitzen, sondern auch darum, dass Fluggäste ihre iPods mit dem Bordunterhaltungssystem verbinden können.

Mit den sechs Fluggesellschaften Air France, Continental, Delta, Emirates, KLM und United hat Apple vereinbart, dass diese ihren Passagieren iPod-Anschlüsse an den Sitzen bereitstellen. Damit sollen während des Fluges iPods mit Strom versorgt und aufgeladen werden können. Außerdem können die Fluggäste ihre im iPod vorhandenen Videoinhalte auf den Monitoren in den Rückenlehnen der Vordersitze anschauen.

Anzeige

Europäischen Nutzern bringt die Vereinbarung derzeit weniger als US-Bürgern, denn Filme und Fernsehserien bietet derzeit nur der amerikanische iTunes Store. Allerdings ist es immer noch möglich, den iPod selbst mit Videos zu versorgen, Software zum Videokonvertieren oder direkt zum Aufnehmen im iPod-konformen Videoformat gibt es zuhauf.

Beginnend ab Mitte 2007 wird Passagieren von Air France, Continental, Delta, Emirates, KLM und United die On-Board-Anschlussmöglichkeit für den iPod nach und nach zur Verfügung stehen, verspricht Apple. In Zusammenarbeit mit der Panasonic Avionics Corporation hofft das Unternehmen, in Zukunft weitere Fluggesellschaften für iPod-Anschlussmöglichkeiten in Flugzeugen interessieren zu können.

Da Panasonic nach dem Scheitern von Connexion by Boeing mit einem Internetanschluss für Flugzeuge arbeitet, sind auch Online-Anbindungen zum iTunes Store denkbar. Auch wenn Derartiges noch nicht verkündet wurde, gibt es doch selten so wenige Möglichkeiten der Langeweile zu entkommen wie auf langen Flügen. Entsprechend könnte die Bereitschaft hoch sein, sich über den Wolken Filme und Musik zur Abwechslung zu bestellen - und per iPod hinterher mit sich nehmen zu können.

Laut Apple wurden weltweit bisher annähernd 70 Millionen iPods verkauft, was die Geräte zu den erfolgreichsten tragbaren digitalen Musik- und Videoabspielgeräten mache. Der zugehörige iTunes Store soll mit über 1,5 Milliarden verkauften und heruntergeladenen Songs die weltweite Marktführer unter den Online-Musikdiensten sein.


eye home zur Startseite
BS-cooper 26. Nov 2006

Wieso, ich verneige mich vor jemandem, der ständig 75 Stunden Flüge macht. Wo fliegt man...

BS-cooper 26. Nov 2006

Tja, leider wären unsere Freunde von MS nie auf die Idee gekommen. Sicher gibts eine...

jojojij2 15. Nov 2006

und was nutzt das wenn man ins flugzeug nix mit reinnehmen darf???? die sind doch blöd

meinipodistcool 14. Nov 2006

ipod rulez!

n00B 14. Nov 2006

Na ja die nutzen wohl ihren richtigen Musik-, Videoplayer. Der ist ja wohl was...


Vielflieger Blog / 14. Nov 2006



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  2. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  3. prismat, Dortmund
  4. über Nash Direct GmbH, Südschwarzwald


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  2. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  3. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  4. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  5. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  6. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  7. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  8. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  9. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  10. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Man darf gespannt sein...

    Schleicher | 14:08

  2. Lieber zahl ich für DLC's

    dxp | 14:08

  3. Re: Traditionale Verkaufskanäle

    DAUVersteher | 14:06

  4. Re: iPhone 8

    Bruce Wayne | 14:05

  5. Re: Ich boykottiere FIFA bis...

    _2xs | 14:05


  1. 14:24

  2. 12:56

  3. 12:30

  4. 11:59

  5. 11:51

  6. 11:45

  7. 11:30

  8. 11:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel