Abo
  • Services:

AMD sponsert Entwicklung von Co-Prozessor-Mainboards

Breite Akzeptanz der Torrenza-Plattform erhofft

Im Rahmen der derzeit in Tampa im US-Bundesstaat Florida stattfindenden Supercomputer-Konferenz "SC06" hat AMD die Gründung des Konsortiums "OpenFPGA" bekannt gegeben. Mehrere US-Forschungseinrichtungen sowie der Hardwarehersteller Cray sind OpenFPGA bereits beigetreten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Initiative will AMD seine für technisch-wissenschaftliches Computing gedachte Plattform "Torrenza" fördern. Dabei werden für den jeweiligen Einsatzbereich spezifische Co-Prozessoren, auch FPGAs genannt, über einen HyperTransport-Bus an ein Mainboard mit AMD-CPUs angebunden. Mit dem nicht kommerziell ausgerichteten Konsortium OpenFPGA sollen die Entwickler der Spezial-Chips Informationen über die Designs austauschen. Die Entwicklung ist verglichen mit anderen Prozessoren relativ einfach, da die FPGAs auch auf einer HTX-Steckkarte sitzen können, die über HyperTransport angebunden ist. AMD bezeichnet sich als "Gründungssponsor" von OpenFPGA, gab aber nicht bekannt, wie viel Geld man dem Konsortium zur Verfügung stellt.

Auch in Deutschland findet Entwicklung rund um Torrenza statt: So ist die Universität Mannheim laut AMD der bisher einzige akademische Lizenznehmer für kohärentes HyperTransport. Die Wissenschaftler haben dort bereits Prototypen eines HTX-Mainboards für den Forschungseinsatz an Universitäten entwickelt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Tester22 17. Nov 2006

Dazu gesellt sich der Soundchip, der generelle Co-Cpu auf dem Mainboard, der Chipsatz...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /