Abo
  • IT-Karriere:

Telefonumsätze gehen jährlich um eine Milliarde Euro zurück

Breitband-Plus gleicht Gesprächsminus aus

Nach Angaben des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) müssen die Telekommunikationsunternehmen derzeit einen starken Rückgang bei den Umsätzen mit Sprachdiensten im Festnetz verkraften. Die Umsätze in diesem Bereich gehen nach Verbandsangaben jedes Jahr um eine Milliarde Euro zurück. Doch das macht unterm Strich nichts.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geschäfte mit den Datendiensten, vornehmlich dem Breitband, gleichen das Minus aus, das im Telefonbereich entsteht. Die Mobilkommunikation wächst leicht. "Unter dem Strich erzielen die Telekommunikationsdienste in diesem Jahr noch ein leichtes Plus. Für 2007 erwarten wir aber erstmals in der Geschichte der Telekommunikation ein Null-Wachstum", sagte Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bitkom.

Stellenmarkt
  1. ADAC SE, München
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Der deutsche Markt für Telekommunikationsdienste wächst den Angaben nach 2006 um 0,9 Prozent auf 56,6 Milliarden Euro. Dieses Umsatzvolumen soll er laut Bitkom im kommenden Jahr auch halten können.

Mit Festnetzgesprächen machen die Unternehmen dieses Jahr 4,5 Prozent weniger Umsatz und kommen auf 18,8 Milliarden Euro. 2007 schrumpft dieser Teilmarkt um weitere 5,5 Prozent auf 17,8 Milliarden Euro. "Mit Gesprächen lässt sich zwar auch im Festnetz Geld verdienen, aber eben kein Umsatzwachstum mehr erzielen", so Rohleder.

Im Bereich Mobilfunk stiegen die Umsätze um 2 Prozent auf 23,9 Milliarden Euro - 2007 sollen es 24,1 Milliarden Euro sein. Im Bereich Datendienste konnte der Festnetzbereich kräftig zulegen. 2006 wurden in Deutschland damit 11,6 Milliarden Euro Umsatz gemacht - ein Plus von acht Prozent. 2007 soll das Umsatzwachstum bei 6,5 Prozent liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-70%) 17,99€
  3. 48,49€
  4. 3,74€

Linguist 14. Nov 2006

BlackFriday die 2.? Die Boerse handelt weder mit Rendite noch mit der Gegenwart - es...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /