Abo
  • IT-Karriere:

Cisco übernimmt Chip-Hersteller Greenfield Networks

Stützung des Geschäfts mit Metro Ethernets

Cisco hat das US-Unternehmen Greenfield Networks übernommen, das seinen Hauptsitz im kalifornischen Sunnyvale hat. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung von Hard- und Software für Netzwerke, wie sie vor allem für Ciscos Vision "Metro Ethernet" geeignet sein sollen. Mit Metro Ethernet wird ein Breitband-Netzwerk bezeichnet, das alle herkömmlichen Netzwerke wie Telefon, Kabelfernsehen und Internet integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Greenfields Portfolio soll Ciscos Lösungsangebot für Metro Ethernets künftig stützen und so eine schnellere Auslieferungsgeschwindigkeit ermöglichen. Die Übernahme muss noch von diversen Regulierungsstellen abgesegnet werden und soll im zweiten Bilanzquartal von Cisco abgeschlossen werden. Über finanzielle Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Greenfield Networks wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt 60 Mitarbeiter in Kalifornien und Indien.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /