• IT-Karriere:
  • Services:

Windows Vista kostet bis zu 549,- Euro

Amazon nennt Preise zur Vorbestellung von Windows Vista

Bislang hat Microsoft keine offiziellen Preise für die deutsche Ausgabe von Windows Vista genannt, dies macht nun indirekt der Online-Händler Amazon, der Vorbestellungen für Vista annimmt und dazu Preise nennt. Je nach Version kostet Vista bei Amazon zwischen 139,- und 549,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer sich mit Windows Vista Home in der Basic-Variante begnügt und zum Upgrade berechtigt ist, bekommt Microsofts neues Betriebssystem für 139,- Euro, die Vollversion kostet 259,- Euro. Dieser Variante fehlt allerdings die neue Vista-Oberfläche, sie richtet sich daher vor allem an Besitzer schmalbrüstiger Rechner.

Stellenmarkt
  1. Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  2. Kromberg & Schubert Automotive GmbH & Co. KG, Abensberg bei Regensburg

Windows Vista Ultimate
Windows Vista Ultimate
Eine Art Nachfolger der Home-Ausführung von Windows XP stellt Windows Vista Home Premium dar, das bei Amazon als Upgrade für 229,- Euro zu haben ist, als Vollversion für 329,- Euro. Mit der Variante soll vor allem der Heimanwender angesprochen werden, der die neue Bedienoberfläche nutzen will.

Die nächstteurere Variante von Windows Vista stellt die Business-Ausführung dar, die vor allem auf den Unternehmenseinsatz zugeschnitten ist. Amazon listet die Upgrade-Variante für 279,- Euro, die Vollversion für 349,- Euro. Sie entspricht am ehesten dem bisherigen Windows XP Professional und enthält eine Tablet-PC-Unterstützung sowie Funktionen für den Unternehmenseinsatz.

Mit Windows Vista Ultimate stellt Microsoft eine Mischung aus der Heimanwender- und Unternehmensversion vor. Für 549,- Euro in der Vollversion deckt es den Funktionsumfang der Home-Premium-Version ab und enthält zahlreiche Unternehmensfunktionen, die sonst nur in Windows Vista Enterprise zu finden sind. Damit sollen die Anforderungen anspruchsvoller Computernutzer und Unternehmenskunden gleichermaßen erfüllt werden. Das Upgrade gibt es bei Amazon für 349,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,94€
  2. 11€
  3. 12,49€

-_- 14. Nov 2007

wie?... Da! Ist ja doch Solitär dabei! Ihr könnt es also nehmen!

1er 18. Feb 2007

Das ist sowas von administratives Zeug, das gibts garnicht. Produktives Zeug ist Word...

Sebastian Krämer 15. Nov 2006

Ich arbeite hier noch an einem Powerbook. Das dürfte noch ein wenig flotter sein als der...

Vista or die 14. Nov 2006

Es bleibt jedem überlassen, soviel Geld für ein OS auszugeben. Er soll nur bitte nicht...

Thor 14. Nov 2006

naja ^^ versuchs noch ein drittes mal, dann klappts vielleicht... du bist jetzt schon...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
    The Secret of Monkey Island
    "Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

    Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


        •  /