Abo
  • Services:

O2 mit hohem Umsatz pro Kunden

Nach Serviceumsatz vor E-Plus, nach Kunden weiter auf Platz vier

Rund 2 Milliarden Euro konnte O2 in Deutschland in den acht Monaten seit der Übernahme durch Telefónica am 1. Februar 2006 umsetzen, rund 8 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Kunden ist in den letzten zwölf Monaten um 1,7 Millionen gewachsen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gemessen am Serviceumsatz ist O2 mit einem Marktanteil von 14 Prozent nach eigenen Angaben bereits vor E-Plus die Nummer drei im Markt. Rund 25,- Euro Umsatz macht O2 im Durchschnitt monatlich mit seinem Kunden.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Software AG, Darmstadt

Die Zahl der Kunden ist bei E-Plus mit 12,215 Millionen (Ende September 2006) aber deutlich höher und E-Plus wuchs mit 21 Prozent hier im vergangenen Jahr auch stärker. O2 legte bis Ende September 2006 um 19 Prozent auf 10,6 Millionen Kunden zu, 294.000 Neukunden im abgelaufenen Quartal.

O2s Marktanteil nach Kunden liegt nach Angaben des Unternehmens bei rund 12,8 Prozent, ein Plus von 8 Prozent zum Vorjahr. Im stark umkämpften Prepaid-Markt zählt O2 im abgelaufenen Quartal 198.000 Neukunden. Über das Joint Venture mit Tchibo erreichte O2 50.000 Neukunden, insgesamt nutzen 772.000 Kunden die Tchibo-Tarife.

Im Postpaid-Bereich entschieden sich mehr als 50 Prozent der neuen Vertragskunden für einen Genion-Tarif, insgesamt zählt O2 mittlerweile 3,8 Millionen Genion-Kunden. Hohen Anteil am Erfolg des Homezone-Produkts habe die Flatrate, die seit ihrem Start vor einem Jahr bereits 740.000 Kunden gebucht haben.

O2 will noch im November die Produktpalette ausbauen und mit dem Genion-L-Tarif eine deutschlandweite Flatrate einführen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-31%) 23,99€

o2profi 21. Nov 2006

in Frankreich im falschem Netz eingebucht? die minute im Partnernetz, kostet nämlich 59...

moppel 13. Nov 2006

... gibt's versteckte Tariferhöhungen. Um die UMTS-Option zu bekommen, mußte ich einen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /