Abo
  • Services:

VMware: Keine Angst vor Xen

Mit der Distributed Management Task Force (DMTF) arbeite man außerdem an APIs für die Systemverwaltung und habe die eigene Schnittstelle geöffnet, so dass jeder diese einsetzen kann. Ein weiteres Thema, bei dem man mit der SPEC-Gruppe zusammenarbeitet, sind laut Greene Benchmark-Techniken. "Einige unserer Benchmarks wird die SPEC vermutlich zum Industriestandard machen", so Greene.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden

Einen Einblick in die neuen Entwicklungen bei VMware gab bereits Dr. Mendel Rosenblum, der die Forschung bei VMware leitet, Mitbegründer von VMware ist und zusätzlich auch an der Stanford Universität lehrt. So werden sich künftige VMware-Workstation-Versionen beispielsweise merken, was der Benutzer getan hat. Stürzt dann ein Programm innerhalb der virtuellen Maschine ab, so kann VMware Workstation alle Schritte nochmals beschleunigt durchführen, so dass die Arbeit nicht verloren ist. Aber auch in der Software-Entwicklung soll dies helfen, da Anwender den Programmierern einen Schnappschuss ihrer virtuellen Maschine schicken können, falls bei einer Applikation ein nicht reproduzierbarer Fehler auftritt.

Greene fügte dem noch hinzu, dass VMware auch mit den Prozessor-Herstellern zusammenarbeite, um deren Virtualisierungserweiterungen zu unterstützen. Allerdings zeigten die VMware-Entwickler auf der Konferenz auch, warum einige Techniken bisher nicht unterstützt werden: Die eigene Software-Plattform sei in vielen Bereichen schlichtweg effektiver, die Hardware-Unterstützung bringe dort noch keine Vorteile. In anderen Bereichen hingegen können die neuen Prozessorgenerationen zur deutlichen Beschleunigung bei der Arbeit mit virtuellen Maschinenen beitragen.

Laut Greene sei die Automatisierung ein weiteres wichtiges Thema und man beschäftige sich damit, Energie einzusparen. Mit VMotion sollen Server, die nur wenig Last haben, zusammengelegt und die überschüssigen Maschinen einfach abgeschaltet werden. "Ich halte dies für sehr wichtig. Und wenn die Last wieder zunimmt, können die abgeschalteten Server hochgefahren werden und wir beziehen sie mit unseren Produkten in den virtuellen Pool mit ein, so dass genügend Leistung zur Verfügung steht", so Greene weiter. Dasselbe sei mit Desktops möglich.

In Zukunft wird sich Virtualisierung laut Greene noch weiter verbreiten: "Es explodiert förmlich. Leute setzen die Technik ein und merken dann, dass sie noch weitere Probleme damit lösen können und es gibt so viele Anbieter, die Lösungen rund um Virtualisierung anbieten.". Greene geht davon aus, dass sich Virtualisierung sehr rasch ausbreiten werde. Ein Beispiel sei das im Juni 2006 veröffentlichte Virtual Infrastructure 3, das bereits vier Monate später von einem Drittel der VMware-Kunden eingesetzt werde, weitere hätten den Umstieg angekündigt. Viele Unternehmen warteten jedoch auf eine standardisierte Virtualisierungsschnittstelle. "Es ist schwer vorauszusagen, wie schnell es wirklich gehen wird, aber die Akzeptanz der Technik nimmt auf jeden Fall zu", so Greene.

 VMware: Keine Angst vor Xen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Virtueller... 14. Nov 2006

Dann ist es aber sau lahm verglichen mit der Hardware Beschleunigung der Graka.


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /