Abo
  • Services:
Anzeige

Java SE 6 als Release Candidate

"Mustang" soll im Dezember 2006 kommen

Eigentlich hätte Java 6 alias Mustang bereits im Oktober 2006 veröffentlicht werden sollen, doch Fehler in der Beta-Version verhinderten dies. Nun hat Sun den Release Candidate der Standard Edition (SE) für Linux, Solaris und Windows veröffentlicht. Die fertige Version soll im Dezember 2006 folgen.

Die Entwicklung der Java Platform Standard Edition (SE) 6 konzentrierte sich vor allem auf die Punkte Web 2.0, Diagnose, Überwachung und Management sowie Erweiterungen für den Desktop-Einsatz. So enthält Java SE 6 unter anderem ein Framework für Skriptsprachen wie PHP und natürlich JavaScript, wodurch der Zugriff von diesen Sprachen auf Java erleichtert werden soll.

Anzeige

Zudem kommt die neue Java-Version mit einem vollständigen Client-Stack für Webservices daher, der auch neue Techniken wie JAX-WS 2.0 und JAXB 2.0 unterstützt. Die Möglichkeiten für Diagnose, Überwachung und Management wurden unter anderem durch eine erweiterte Unterstützung von Suns dynamischem Tracing-Framework DTrace ergänzt. DTrace ist auch ein Teil von Solaris 10.

Darüber hinaus bringt das Java Development Kit (JDK) die Datenbank Java DB mit, Suns Variante von Apache Derby. Java DB bzw. Derby ist eine komplett in Java geschriebene Datenbank, die nur 2 MByte Speicher benötigt und komplett ohne Administration eingesetzt werden kann. Dabei zielt Derby vor allem auf Anwendungen ab, die kein großes Enterprise-Datenbank-System benötigen, beispielsweise Kassensysteme und kleine Webseiten.

Doch auch für in Java geschriebene Desktop-Anwendungen soll Java SE 6 sichtbare Änderungen bieten. Insbesondere bei der Textdarstellung, Drag-and-Drop-Funktionen und der Anzeige von Tabellen sollen Java-Anwendungen nun nativen Desktop-Applikationen näher kommen.

Der Release Candidate von Java SE 6 steht ab sofort für Linux, Solaris und Windows zum Download bereit. Die neue Version ist auch mit Windows Vista kompatibel, über die genauen Änderungen in diesem Zusammenhang informieren die Release Notes. Wie üblich bietet Sun auch den Quellcode des JDK zum Download an.

Die fertige Version soll dann im Dezember 2006 veröffentlicht werden. Angeblich plant Sun, die Java SE sowie die Micro Edition (ME) unter die GPL zu stellen.


eye home zur Startseite
Alex0801 23. Nov 2006

Sehe ich ähnlich. Zudem ist OpenSource wirklich kein zusammengefrickelter kram. Es gibt...

Alex0801 23. Nov 2006

Es gibt da so ein Zitat: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HighTech communications GmbH, München
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching
  3. Alte Hansestadt Lemgo, Lemgo
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    amk | 05:21

  2. Re: Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    HorkheimerAnders | 04:29

  3. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  5. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel