Abo
  • Services:

Billigtinte mit Druckkopfadapter für Canons Pixma-Drucker

Adapter umgeht Problem Füllstandsanzeige

Der Tintenhersteller Geha hat einen Adapter entwickelt, mit dem es nun auch möglich ist, Nachfüllpatronen für Canon-Pixma-Drucker wie beispielsweise den IP3300, den IP4200 oder den M500 zu nutzen. Bislang scheiterte ein Einsatz günstigerer Tintenpatronen an dem chipgeschützten Canon-Druckkopf.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der Adapter sorgt dafür, dass der Original-Druckkopf von Canon weiter genutzt wird und damit die Tintenfüllstandsanzeige korrekt arbeitet. Bislang haben die Drucker der Pixma-Serie zwar auch mit Billigtinten zusammengearbeitet, allerdings funktionierte die Füllstandanzeige nicht mehr. Das konnte zur Folge haben, dass der Anwender nicht gewarnt wurde, wenn die Tinte eingetrocknet oder zu wenig Tinte in der Kartusche war. Doch wenn die Flüssigkeitszufuhr gehemmt war, konnte dies unter Umständen den sensiblen Druckkopf zerstören.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Wer auf die Geha-Tinte umsteigen will, muss sich das Geha-Tuning-Set kaufen, das aus einem kompletten Patronensatz für seinen Drucker sowie einem kostenlosen Adapter besteht. Dieser wird in den Drucker eingeklickt, anschließend steckt der Nutzer die Patronen in den Adapter. Der einmal eingesetzte Adapter muss nicht jedes Mal ausgetauscht werden, es reicht, in Zukunft neue Kartuschen nachzukaufen.

Geha verspricht derzeit sogar, jede eingesandte leere Canon-Originalpatrone mit Chip gegen eine neue Geha-Patrone einzutauschen.

Das Tuning-Kit-CT01 mit Adapter und fünf Patronen soll 45,- Euro kosten, das Paket mit CMYK plus Schwarzpatrone ohne Adapter 40,- Euro, eine einzelne Geha-Patrone 10,- Euro. Ab 1. Dezember 2006 will Geha die Tintenkonkurrenz ausliefern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  2. 2,99€
  3. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

Golem.de goes... 19. Nov 2006

Das ist das Beste was ich heute gelesen habe!

Halsab Schneider 13. Nov 2006

... Waren die das nicht, die gerade dafür sorgen, dass druckerzubehoer.de keine...

Anonymer Nutzer 13. Nov 2006

..oder man kauft einen Ersatzdruckkopf. Ist sogar lieferbar, z.B. Atelco. Kostet so um...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /