• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Name, alte Tarife: Aus easymobile wird callmobile

Umbenennung aus markenrechtlichen Gründen

Der Mobilfunkdiscounter easymobile soll einen neuen Namen bekommen und in Zukunft callmobile heißen. Vor wenigen Tagen erst hat der Mobilfunkanbieter Talkline easymobile.de vollständig übernommen. Als Grund für die Umbenennung gibt der neue Besitzer an, die kompletten Markenrechte an dem Namen callmobile zu haben.

Artikel veröffentlicht am , yg

Für Bestandskunden soll sich weder an den Preisen noch an der Netzqualität etwas ändern. Sie dürfen weiterhin über das D-Netz telefonieren. Eine Minute in alle Mobilfunk- und in das deutsche Festnetz kostet weiterhin 14 Cent pro Minute rund um die Uhr, vier Cent werden für Gespräche von callmobile zu callmobile fällig. Ein Anruf auf die Mailbox ist anders als beispielsweise bei simyo nicht kostenfrei, sondern wird mit ebenfalls 14 Cent pro Minute abgerechnet. Für eine SMS verlangt callmobile 12 Cent innerhalb Deutschlands und 30 Cent ins Ausland.

Auch für Neukunden sollen die alten Tarife gelten. Wer bei callmobile Kunde werden will, zahlt für das Startpaket mit SIM-Karte 16 Euro Anschlussgebühr, darin sind 10 Euro Startguthaben enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (gültig für alle vorrätigen Artikel)
  2. mit 112,06€ inkl. Versand (MediaMarkt) neuer Tiefpreis bei Geizhals
  3. 649,90€ + 5,79€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 729,89€ inkl. Versand + Lieferzeit)
  4. (u. a. ASUS TUF Gaming VG259Q für 236,90€ inkl. Versand und Intel Core i3-10300 boxed für 119...

50 cents 30. Nov 2006

Der Link von Callmobile lautet: http://www.callmobile.net Wenn man in das Gutschein-Feld...

Keimax 14. Nov 2006

Klingt nicht wirklich stimmig für einen Mobilfunkanbieter. Nichts deto Trotz ist das...

sdalöfhweahklweaj 13. Nov 2006

kwt


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /