Abo
  • IT-Karriere:

Europäischer Verband der Spieleentwickler gegründet

In der EGDF vereinte nationale Verbände fordern mehr Anerkennung

Zu der steigenden Zahl an lokalen, nationalen und globalen Verbänden der Spieleindustrie gesellte sich in dieser Woche der European Game Developers Federation (EGDF). Der am 10. November 2006 gegründete Spieleentwickler-Verband will sich für einen starken, vielfältigen und kreativen europäischen Spielentwicklungssektor einsetzen, der vor allem auch kulturelle Anerkennung erhält.

Artikel veröffentlicht am ,

Die EGDF hat ihren Hauptsitz im schwedischen Malmö, die offizielle Gründung erfolgte jedoch in Paris. Zu den Mitgliedern des neuen europäischen Spieleentwickler-Dachverbandes zählen Tiga (Großbritannien), APOM (Frankreich), GAME e.V. (Deutschland/Österreich), BGIn (Benelux), Producentenveringen (Dänemark), Spelplan (Schweden) und Neogames (Finnland).

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Der Verband repräsentiert damit laut eigenen Angaben etwa 500 Studios, die in Österreich, Belgien, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, den Niederlanden und den nordischen Staaten zusammen über 15.500 Mitarbeiter beschäftigen.

Als deutscher Vertreter will Malte Behrmann, Geschäftsführer Politik des deutschen Verbandes GAME, in seiner Rolle als EGDF-Generalsekretär die Geschicke des neuen Verbandes maßgeblich mitbestimmen. Gegenüber Golem.de erklärte Behrmann, dass es die EGDF zwar vorher schon als lose Gruppierung gegeben hätte und seit Februar 2006 auch eine gemeinsame Website existiert. Mit der Gründung als Genossenschaft schwedischen Rechts soll nun jedoch die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene vorangetrieben werden; laut Behrmann geht es um eine gemeinsame Europapolitik.

"Die Zeiten rasanter Globalisierung bedeuten für die europäische Spielindustrie bemerkenswerte Erfolge, aber auch große Herausforderungen", so EGDF Chairman Fred Hasson. "Immer mehr Länder erkennen den Wert von Videospielen als kulturelles Medium und dessen ökonomische Bedeutung, die Kreativität und neue Technologien zusammenführt. Ein nachhaltiger Politikansatz schließt auch die Unterstützung der lokalen Industrie ein. Die EGDF-Mitglieder sind der Meinung, dass Europa schnell reagieren muss, um im Rennen zu bleiben, insbesondere müssen Fertigkeiten ausgebildet und die technologische Forschung und Entwicklung unterstützt werden."

Die EGDF hat sich für 2007 drei Hauptziele gesetzt: Zuerst gelte es, sich als Repräsentant der europäischen Entwickler einzuführen - und als Lobby-Verband mit europäischen Politikern in Diskurs zu treten. Außerdem würden Maßnahmen geplant, welche die Entwicklung von Computer- und Videospielen als kulturelles Medium pädagogisch fördern und mit Informationen und Training stärken. Des Weiteren soll der Austausch unter den Entwicklern verbessert werden. Und schließlich will man die vereinigte Verhandlungsstärke auch zu Gunsten der einzelnen Mitgliedsfirmen nutzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

eXus 30. Nov 2006

Hey Leute, ich mache in der Schule einen Vorrtrag über WoW. Und jetzt brauche ich ein...

Janko Weber 16. Nov 2006

DEMOKRATIE ist nicht mehr verfügbar; schade eigentlich. mfg Janko (Terror...

Janko Weber 13. Nov 2006

Versuchst Du mir irgendetwas wichtiges mitzuteilen? Ich bin nicht hier um mir "Freunde...


Folgen Sie uns
       


Ancestors - Fazit

Mehre Millionen Jahre in einem Spiel: Dieses mutige Ziel hat sich das Indiegame Ancestors - The Humankind Odyssee gesetzt.

Ancestors - Fazit Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /