Abo
  • Services:

Doppel-LCDs von Soyo

Zwei SXGA-LCDs auf einem Standfuß

Der Hersteller Soyo hat Doppel-LCDs vorgestellt, bei denen auf einem Standfuß jeweils zwei 17- respektive 19-Zoll-Panels beweglich angebracht sind. Beide sollen sowohl geschäftliche Anwender als auch Spielefans ansprechen, die mit einer Zweischirm-Ausgabe liebäugeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Doppelter 19-Zöller: Soyo GVLM1928
Doppelter 19-Zöller: Soyo GVLM1928
Da je nach Modell zwei 17- bzw. 19-Zoll-SXGA-Panels (ActiveMatrix) nebeneinander gesetzt werden, ergibt das eine Auflösung von insgesamt 2.560 x 1.024 Bildpunkten. Die Bildhelligkeit beträgt 300 cd/m2 ("Nits"), das Kontrastverhältnis liegt bei je 700:1 und die Reaktionszeit der Panels bei 8 ms. Der Betrachtungswinkel liegt horizontal bei 160 Grad, vertikal bei 140 Grad.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Zwar sind die beiden Panels auf dem mittig angebrachten Standfuß beweglich, so dass sie etwa zum Transport umgeklappt werden können. Soyo hat aber darauf verzichtet, den Rahmen zwischen den beiden Panels schmaler zu machen oder ganz verschwinden zu lassen. Wer also genau vor dem Dual-LCD sitzt, schaut in der Mitte immer auf die beiden aneinander liegenden Rahmen beider Panels und nicht auf das Monitor-Bild.

Umgeklappt
Umgeklappt
Soyos Dual-LCDs bringen je zwei VGA- und DVI-Anschlüsse mit, der angeschlossene Rechner muss also jedes Panel einzeln ansteuern und benötigt eine Grafikkarte mit zwei Ausgängen. Jedes Panel verfügt über ein paar 1-Watt-Lautsprecher, hier scheint Soyo also einfach zwei bestehende Displays auf einen Fuß gesetzt zu haben. Doppeltes Stereo dürfte für die wenigsten Nutzer in dieser Form interessant sein.

Soyo liefert die beiden Dual-LCDs ab sofort in den USA mit schwarzem Gehäuse aus - das 17-Zoll-Dual-LCD "GVLM1728" für 999,- US-Dollar und das 19-Zoll-Dual-LCD "GVLM1928" für 1.199,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 12,99€
  4. 53,99€ statt 69,99€

gnagna 13. Nov 2006

klappt natürlich prima mit einer tasta

Frage. 12. Nov 2006

Nein, das stimmt nicht. Ein DVI-Anschluss muss diese Auflösung unterstützen, und die...

Baki 12. Nov 2006

genau das war auch mein erster gedanke als ich die monitore gesehen habe. das einzige...

Trollfisch 11. Nov 2006

Wird sicherlich Passiv-Matrix ohne Hintergrundbeleuchtung sein. ;-)

Flow 10. Nov 2006

Ein wohl richtiger Blick in die Zukunft ist das Doppelpanel. Ich denke trotzdem, dass es...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /