Abo
  • Services:
Anzeige

Nvidia veröffentlicht SDK für Stream Programming mit G80

GeForce 8800 dient als Coprozessor

Zeitgleich mit der Vorstellung des neuen Grafikprozessors GeForce 8800 hat Nvidia auch eine Programmierumgebung für den neuen Chip vorgestellt. Damit lassen sich die bis zu 128 Shader-Einheiten der 8800-Familie für Stream-Processing mit hunderten von Threads gleichzeitig verwenden.

Durch die flexible Architektur des G80-Prozessors als Basis der 8800-Grafikkarten lassen sich die "Unified Shaders" für die Parallelisierung von Code recht effizient einsetzen. Da aber nicht ein Betriebssystem und dessen Scheduler Zugriff auf die Shader hat, benötigt die GPU stets angepasste Software. Nvidia liefert diese nun in Form eines C-Compilers, mit dem sich Anwendungen für den G80 schreiben lassen. Der Compiler und die nötigen Bibliotheken stehen aber nur Entwicklern zur Verfügung, die sich bei Nvidia registrieren lassen und ihre Arbeit an professioneller Software auch nachweisen können.

Anzeige

Mit seiner Entwicklungsumgebung folgt Nvidia dem Trend zum Stream Programming. Dahinter steckt die Idee, die vielfältigen Recheneinheiten eines PCs gemeinsam arbeiten zu lassen. Für sein "CUDA" genanntes Konzept (Compute Unified Device Architecture) gibt Nvidia als Beispiel an, dass ein PC-Prozessor mit mehreren Kernen die Aufbereitung von Daten in einigen wenigen Threads übernehmen könnte und die feinen Berechnungen einzelner Teile dann auf der GPU laufen sollen. Derartige Modelle eignen sich etwa für die professionelle Bildverarbeitung in der Medizin oder bei geologischen Forschungen: Aus teilweise mehreren Terabyte von Daten muss ein einzelnes Bild werden. Die Berechnungen dafür sind vergleichsweise einfach, aber auf Grund der Datenmenge zeitintensiv. Gleichzeitig lassen sie sich aber gut parallelisieren.

Für Stream Programming auf dem G80 spricht laut Nvidia der gemeinsame Cache auf dem Grafikprozessor, über dessen Größe und Zugriffsmuster der Chiphersteller aber noch keine Angaben gemacht hat. Die einzelnen Shader-Einheiten sollen über diesen Cache Daten austauschen können, so dass auch voneinander abhängige Threads selten aufeinander warten müssen. Das CUDA-Paket bietet Nvidia für Windows XP und Linux an. Dazu gehört auch ein eigener Treiber für die Grafikkarte, mit dem CUDA-Programme dann auch ohne das SDK laufen können.


eye home zur Startseite
DjNorad 13. Nov 2006

Ja Avivo is ne feine Sache ... nur leider nicht als Plug-In für z.B. Premiere Pro...

LeMurmel 13. Nov 2006

Wenn ich mir JETZT einen Rechner zusammenbasteln würde, dann wäre ein Core2 Duo E6400...

@ 11. Nov 2006

Für den Übergang ok, aber längerfristig wird so ein komplexes Programmiermodell - mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. ARRI Media GmbH, München
  4. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)

Folgen Sie uns
       


  1. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  2. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  3. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  4. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  5. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  6. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  7. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  8. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  9. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  10. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Für den Kurs...

    ms (Golem.de) | 16:31

  2. Keine Kaufempfehlung

    theonlyonee | 16:30

  3. Re: Stromkosten

    Hegakalle | 16:29

  4. Re: Merkel muss weg

    NachDenker | 16:28

  5. Re: Warum sollte man überhaupt

    DeathMD | 16:28


  1. 16:21

  2. 15:59

  3. 15:28

  4. 15:00

  5. 13:46

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel