Ataris Umsatz geht weiter zurück

Verkauf des Shiny-Studios sorgt für kleinen Gewinn

Atari verzeichnet auch im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2006/2007 einen Umsatzrückgang von 38,4 Millionen US-Dollar im Vorjahr auf 28,6 Millionen US-Dollar. Unter dem Strich schreibt Atari aber einen kleinen Nettogewinn, bedingt durch Verkäufe von weiteren Titeln und Studios.

Artikel veröffentlicht am ,

Statt eines Nettoverlustes von 25,2 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2005/2006 erzielt Atari im zweiten Quartal 2006/2007 einen Nettogewinn von 0,3 Millionen US-Dollar. Betrachtet man aber nur das fortgeführte Geschäft, so schreibt Atari einen Verlust von 9,2 Millionen US-Dollar.

Der finanziell angeschlagene Spielehersteller erhielt derweil einen Kredit über 15 Millionen US-Dollar von Guggenheim Corporate Funding.

Für das Weihnachtsquartal setzt Atari auf Titel für die neue Konsolengeneration, in erster Linie ist dies "Dragon Ball Z: Budokai Tenkaichi 2" für Nintendo Wii, aber auch "Test Drive Unlimited" und "Neverwinter Nights 2" sollen weiter für Umsätze sorgen. Für das weitere Finanzjahr 2007 hat Atari einige Titel in der Pipeline.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


der zweifler 13. Nov 2006

schon erstaunlich, was so ein mensch alles nicht leisten kann. deutsch ungenügend, aber...

Nie wieder ein... 10. Nov 2006

So sehe ich das auch, selbst im Supportbereich sind sie schlecht. Habe letztens Unreal...

gultimore 10. Nov 2006

die PS3 verschmähen? http://www.redherring.com/Article.aspx?a=19611&hed=Atari+Founder...

fischkuchen 10. Nov 2006

Ich wär wirklich froh, wenn ich einen hätte... :( Wer gut Geld machen will muss den nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /