Abo
  • IT-Karriere:

Burning Crusade - Blizzard verrät Starttermin (Update)

World of Warcraft wächst weiter

Dass die erste kostenpflichtige World-of-Warcraft-Erweiterung für Online-Rollenspieler nicht mehr im Jahr 2006 erscheint, hatte Blizzard den enttäuschten Fans bereits verkündet. Nun steht fest, an welchem Termin "World of Warcraft: Burning Crusade" in den Handel kommt - und dass eine neue Rekordmarke bei den Abonnenten erreicht wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

The Burning Crusade
The Burning Crusade
Blizzard zufolge gibt es weltweit mittlerweile 7,5 Millionen zahlende World-of-Warcraft-Spieler. Nicht alle davon werden Burning Crusade am 16. Januar 2007 kaufen können, dieser Termin gilt nur für Nordamerika und Europa. Andere Regionen folgen kurz darauf (Korea, Australien, Neuseeland, Singapur) oder müssen sich noch etwas länger (China, Taiwan und Macau) gedulden. Bis zum Erscheinen soll die Erweiterung noch verfeinert werden.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Publicis Pixelpark Köln, Köln

Burning Crusade bringt unter anderem eine Anhebung des Spielstufen-Limits auf die Stufe 70, zwei neue spielbare Völker, eine neue Handwerksklasse, neue magische Gegenstände, Regionen und erweiterte Spieler-gegen-Spieler-Möglichkeiten. Wie auch das Hauptspiel wird Burning Crusade nicht nur unter Windows 2000/XP, sondern auch auf Macintosh-Systemen laufen.

World of Warcraft: The Burning Crusade wird 34,99 Euro kosten. Die limitierte "Collector's Edition" wird 69,99 Euro kosten und Zugaben wie ein Kunstbuch, ein exklusives Haustier im Spiel, eine "Hinter den Kulissen"-DVD, zwei Starterdecks für das "World of Warcraft Trading Card Game" mit drei exklusiven Karten, eine Karte der Scherbenwelt als Mousepad und die offizielle Soundtrack-CD enthalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...
  2. 135,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  4. 99,00€

Tja 27. Nov 2007

BLub 16. Nov 2006

Was bist du denn für ein kleiner Idiot? Käse zum Whine? Echt Kleiner....geh heulen.

FranUnFine 15. Nov 2006

Elton-John-Brille UND Pornobalken. Es wird gefärhlich, Herr M.! ;)

Bibabuzzelmann 12. Nov 2006

Du bist wohl kein süchtiger Raucher ^^ Auf jeden Fall prahlen sie mit der hohen User...

Eierbecher 10. Nov 2006

Das Thema ist so alt wie der Computer an sich. Ständig kommen und gehen die...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /