Handy-Notebook mit WiMAX von Samsung

Kompaktes Windows-XP-Notebook mit Transmeta-Prozessor

Samsung hat mit dem SPH-P9000 ein sehr kompaktes Notebook in einem außergewöhnlichen Gehäuse mit Mobilfunktechnik vorgestellt. Das Gerät hat WiMAX an Bord und läuft mit einem Transmeta-Prozessor, der mit 1 GHz getaktet ist. Das Notebook verwendet Windows XP als Betriebssystem.

Artikel veröffentlicht am , yg

Samsung SGH-P9000
Samsung SGH-P9000
Im Innern des SGH-P9000 steckt Notebook-Technik, aber durch seine kompakte Bauform soll es eher Smartphones und PDAs Konkurrenz machen. Für den drahtlosen Datenverkehr gibt es CDMA EV-DO und WiMAX. WiMAX ist dabei für den breitbandigen Internetzugang zuständig, während mobile Telefongespräche über das CDMA-Netz abgewickelt werden. Als Betriebssystem kommt Windows XP zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. IT Support- und Digitalisierungsmanager(in) (w/m/d)
    Krone gebäudemanagment und technologie gmbh, Berlin
  2. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
Detailsuche

Das SGH-P9000 verfügt über einen 5 Zoll großen WVGA-Bildschirm und eine QWERTY-Tastatur. Ferner sind eine 1,3-Megapixel-Kamera und eine 30 GByte große Festplatte vorhanden. Der nicht näher bezeichnete Transmeta-Prozessor arbeitet mit einer Taktrate von 1 GHz. Als Anschlussmöglichkeit dienen Mini-USB und Bluetooth. Weitere technische Daten gab Samsung nicht bekannt.

Samsung will in den nächsten Monaten weitere WiMAX-Geräte entwickeln, da in Zukunft WiMAX eine immer größere Rolle spielen wird, wie die Koreaner annehmen. Das SGH-P9000 misst 143 x 92 x 29,7 mm und wiegt gerade mal 560 Gramm. Es soll in Korea in der ersten Hälfte 2007 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dilirius 09. Nov 2006

Replay hat schon recht. Das Ding sieht auf den Bildern zieeeemlich groß aus. Alleine die...

Dilirius 09. Nov 2006

lol Richtig. Und wenn man ein USB-Kabel ansteckt und es wie ein lasso in der Luft...

Dilirius 09. Nov 2006

Denke schon. Heute haben doch schon teurere Prepaid Handys ab 150-200 € UMTS. GPS wird...

Potty 09. Nov 2006

Wenn er zu den wenigen priviligierten gehört, die sich Wohnen in England leisten...

pierre kerchner 09. Nov 2006

ich hätte gerne einen für 50 Euro, der auf 2,4 ghz ungerichtet 5km weit funkt. ich glaube...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  2. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

  3. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /