Abo
  • Services:

del.icio.us-Erweiterung ersetzt Firefox-Bookmarks

Lesezeichen-Symbolleiste wird zur Stichwort-Nabelschau

Für die Social-Bookmark-Website del.icio.us hat Yahoo eine neue Firefox-Erweiterung vorgestellt, die für eine vollständige Integration in das Bookmark-System des Browsers sorgt. Vormals gab es auch schon eine halbherzige del.icio.us-Erweiterung für den Firefox, die dem Browser zwei Zusatzknöpfe bescherte, mit denen die Website aufgerufen oder die aktuelle Adresse in die eigene Sammlung übernommen werden konnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Erweiterung geht deutlich weiter. In einer zuschaltbaren Sidebar des Browsers werden die nach den Stichwörtern einsortierten Adressen eingeblendet und in der Lesezeichen-Symbolleiste sind wahlweise die neuen Bookmarks, die Lieblingsstichwörter oder der Inhalt der Lesezeichen-Symbolleiste zu finden, der allerdings in seiner Reihenfolge derzeit nicht geändert werden kann.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. RuP Vertriebs GmbH, Rödermark

Die bislang im Browser gespeicherten Bookmarks können auf Wunsch sofort in del.icio.us übernommen werden. Um die Privatsphäre zu sichern, sind diese standardmäßig nicht öffentlich, wobei dieser Status auf Wunsch leicht durch Setzen der "shared"-Markierung zu ändern ist.

Neue Seiten können mit Hilfe der Erweiterung leicht verschlagwortet werden - die bislang genutzten Tags werden zur leichten Übernahme per Mausklick zur Verfügung gestellt.

Die lokalen Bookmarks werden durch die Erweiterung nicht entfernt - leider werden sie aber auch nicht mit den bei del.icio.us gespeicherten Inhalten synchronisiert.

Del.icio.us bietet auch die Möglichkeit, auf einer webbasierten Oberfläche Bookmarks anzulegen und mit Stichworten zu versehen. Die verschlagworteten Seiten können von den anderen Teilnehmern auch durchsucht werden und bieten so den Grundstock für einen von den Anwendern selbst erstellten Index besonders interessanter Seiten.

Die Suchbegriffe können auch in so genannten "Bundles" zu Gruppen zusammengefasst werden, so dass die Bookmarks sortiert werden können. Das übliche Ordner-Sortiersystem findet man bei del.icio.us nicht. Mit Google Browser Sync oder Foxmarks ist die Erweiterung nicht kompatibel, teilte der Hersteller mit.

Um vor der Installation einen Eindruck über die Arbeitsweise der Erweiterung zu erhalten, hat Yahoo eine englischsprachige, bebilderte Einführung veröffentlicht.

Die Erweiterung ist ungefähr 180 KByte groß und mit Firefox von Version 1.5 bis 2.0 kompatibel.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand

weinschaum 23. Okt 2007

Die Software finde ich gut, aber auch ich möchte sie deinstallieren, da ich auf dem 2. PC...

RipClaw 09. Nov 2006

Man kann auch bei Sitebar die Bookmarks mit den lokalen Bookmarks syncronisieren. Das...

ms 09. Nov 2006

Da bevorzuge ich doch lieber das AddOn del.icio.us Complete 1.3...

gollumm 09. Nov 2006

Es geht hier nicht darum, dass del.ico.us "blöd" ist. Es geht darum, dass es keine...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /