Abo
  • IT-Karriere:

del.icio.us-Erweiterung ersetzt Firefox-Bookmarks

Lesezeichen-Symbolleiste wird zur Stichwort-Nabelschau

Für die Social-Bookmark-Website del.icio.us hat Yahoo eine neue Firefox-Erweiterung vorgestellt, die für eine vollständige Integration in das Bookmark-System des Browsers sorgt. Vormals gab es auch schon eine halbherzige del.icio.us-Erweiterung für den Firefox, die dem Browser zwei Zusatzknöpfe bescherte, mit denen die Website aufgerufen oder die aktuelle Adresse in die eigene Sammlung übernommen werden konnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Erweiterung geht deutlich weiter. In einer zuschaltbaren Sidebar des Browsers werden die nach den Stichwörtern einsortierten Adressen eingeblendet und in der Lesezeichen-Symbolleiste sind wahlweise die neuen Bookmarks, die Lieblingsstichwörter oder der Inhalt der Lesezeichen-Symbolleiste zu finden, der allerdings in seiner Reihenfolge derzeit nicht geändert werden kann.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Heilbronn
  2. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz

Die bislang im Browser gespeicherten Bookmarks können auf Wunsch sofort in del.icio.us übernommen werden. Um die Privatsphäre zu sichern, sind diese standardmäßig nicht öffentlich, wobei dieser Status auf Wunsch leicht durch Setzen der "shared"-Markierung zu ändern ist.

Neue Seiten können mit Hilfe der Erweiterung leicht verschlagwortet werden - die bislang genutzten Tags werden zur leichten Übernahme per Mausklick zur Verfügung gestellt.

Die lokalen Bookmarks werden durch die Erweiterung nicht entfernt - leider werden sie aber auch nicht mit den bei del.icio.us gespeicherten Inhalten synchronisiert.

Del.icio.us bietet auch die Möglichkeit, auf einer webbasierten Oberfläche Bookmarks anzulegen und mit Stichworten zu versehen. Die verschlagworteten Seiten können von den anderen Teilnehmern auch durchsucht werden und bieten so den Grundstock für einen von den Anwendern selbst erstellten Index besonders interessanter Seiten.

Die Suchbegriffe können auch in so genannten "Bundles" zu Gruppen zusammengefasst werden, so dass die Bookmarks sortiert werden können. Das übliche Ordner-Sortiersystem findet man bei del.icio.us nicht. Mit Google Browser Sync oder Foxmarks ist die Erweiterung nicht kompatibel, teilte der Hersteller mit.

Um vor der Installation einen Eindruck über die Arbeitsweise der Erweiterung zu erhalten, hat Yahoo eine englischsprachige, bebilderte Einführung veröffentlicht.

Die Erweiterung ist ungefähr 180 KByte groß und mit Firefox von Version 1.5 bis 2.0 kompatibel.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 6,50€
  2. 2,99€
  3. 14,95€
  4. (-79%) 11,99€

weinschaum 23. Okt 2007

Die Software finde ich gut, aber auch ich möchte sie deinstallieren, da ich auf dem 2. PC...

RipClaw 09. Nov 2006

Man kann auch bei Sitebar die Bookmarks mit den lokalen Bookmarks syncronisieren. Das...

ms 09. Nov 2006

Da bevorzuge ich doch lieber das AddOn del.icio.us Complete 1.3...

gollumm 09. Nov 2006

Es geht hier nicht darum, dass del.ico.us "blöd" ist. Es geht darum, dass es keine...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /