Abo
  • Services:

Google auf dem Weg zum Radio-Werbevermarkter

Buchung nach Medienberichten künftig über AdWords-Prinzip

Google betätigt sich nicht nur in der Vermarktung eigener Websites und neuerdings auch von Zeitungsanzeigen, sondern will sich einem Bericht des Wall Street Journals zufolge auch stark im Radio-Werbegeschäft engagieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu sei neues Personal angestellt worden, das Werbeslots verkaufen soll. Nach Informationen des Wall Street Journals soll in den nächsten Wochen ein Test anlaufen, der über den Google-Audio-Ads-Dienst jedem erlaubt, Radiowerbezeit über die gleiche Art und Weise zu buchen, wie dies derzeit bei den AdWords von Google möglich ist. Derzeit können zwar auch schon für einige US-Radiostationen Spots über Google gebucht werden, doch muss man dazu Kontakt mit der Vertriebsmannschaft aufnehmen.

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. Yves Rocher, Stuttgart Vaihingen

Nur eine Woche zuvor teilte Google mit, dass man die Werbevermarktung in Zeitungen und Zeitschriften deutlich ausbauen wolle. In den USA können derzeit 100 Testkunden über den Dienst in Printtiteln ihre Werbeanzeigen unterbringen. Die Preisfindung erfolgt ähnlich der Online-Werbebuchung bei Google. Die Preise für die Werbeflächen werden nach Höchstgebot abgegeben, sofern sich mehrere Werbetreibende dafür interessieren.

Auch im Fernseh-Werbegeschäft wolle Google künftig mitmischen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Honor 9 Lite mit 30 Euro Cashback und Powerbank, Honor 7X für 249,90€)
  2. 57,99€

dieangst 09. Nov 2006

Heil Google da bald alles irgendwie was mit google zu tun haben wird....

Hein Bloed 09. Nov 2006

yet another google beta ;-) Fein fein, wo die Herren sich überall betätigen, zu schade...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /