Abo
  • IT-Karriere:

Google auf dem Weg zum Radio-Werbevermarkter

Buchung nach Medienberichten künftig über AdWords-Prinzip

Google betätigt sich nicht nur in der Vermarktung eigener Websites und neuerdings auch von Zeitungsanzeigen, sondern will sich einem Bericht des Wall Street Journals zufolge auch stark im Radio-Werbegeschäft engagieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu sei neues Personal angestellt worden, das Werbeslots verkaufen soll. Nach Informationen des Wall Street Journals soll in den nächsten Wochen ein Test anlaufen, der über den Google-Audio-Ads-Dienst jedem erlaubt, Radiowerbezeit über die gleiche Art und Weise zu buchen, wie dies derzeit bei den AdWords von Google möglich ist. Derzeit können zwar auch schon für einige US-Radiostationen Spots über Google gebucht werden, doch muss man dazu Kontakt mit der Vertriebsmannschaft aufnehmen.

Stellenmarkt
  1. EUROGATE Intermodal GmbH, Hamburg
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Nur eine Woche zuvor teilte Google mit, dass man die Werbevermarktung in Zeitungen und Zeitschriften deutlich ausbauen wolle. In den USA können derzeit 100 Testkunden über den Dienst in Printtiteln ihre Werbeanzeigen unterbringen. Die Preisfindung erfolgt ähnlich der Online-Werbebuchung bei Google. Die Preise für die Werbeflächen werden nach Höchstgebot abgegeben, sofern sich mehrere Werbetreibende dafür interessieren.

Auch im Fernseh-Werbegeschäft wolle Google künftig mitmischen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  2. für 229,99€ vorbestellbar

dieangst 09. Nov 2006

Heil Google da bald alles irgendwie was mit google zu tun haben wird....

Hein Bloed 09. Nov 2006

yet another google beta ;-) Fein fein, wo die Herren sich überall betätigen, zu schade...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /