Abo
  • Services:

Google auf dem Weg zum Radio-Werbevermarkter

Buchung nach Medienberichten künftig über AdWords-Prinzip

Google betätigt sich nicht nur in der Vermarktung eigener Websites und neuerdings auch von Zeitungsanzeigen, sondern will sich einem Bericht des Wall Street Journals zufolge auch stark im Radio-Werbegeschäft engagieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu sei neues Personal angestellt worden, das Werbeslots verkaufen soll. Nach Informationen des Wall Street Journals soll in den nächsten Wochen ein Test anlaufen, der über den Google-Audio-Ads-Dienst jedem erlaubt, Radiowerbezeit über die gleiche Art und Weise zu buchen, wie dies derzeit bei den AdWords von Google möglich ist. Derzeit können zwar auch schon für einige US-Radiostationen Spots über Google gebucht werden, doch muss man dazu Kontakt mit der Vertriebsmannschaft aufnehmen.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Paderborn
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Nur eine Woche zuvor teilte Google mit, dass man die Werbevermarktung in Zeitungen und Zeitschriften deutlich ausbauen wolle. In den USA können derzeit 100 Testkunden über den Dienst in Printtiteln ihre Werbeanzeigen unterbringen. Die Preisfindung erfolgt ähnlich der Online-Werbebuchung bei Google. Die Preise für die Werbeflächen werden nach Höchstgebot abgegeben, sofern sich mehrere Werbetreibende dafür interessieren.

Auch im Fernseh-Werbegeschäft wolle Google künftig mitmischen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

dieangst 09. Nov 2006

Heil Google da bald alles irgendwie was mit google zu tun haben wird....

Hein Bloed 09. Nov 2006

yet another google beta ;-) Fein fein, wo die Herren sich überall betätigen, zu schade...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /