Abo
  • Services:

Spieletest: Anno 1701 - Neue Optik, alte Tugenden

Anno 1701 (PC)
Anno 1701 (PC)
Anno 1701 erstrahlt nicht nur erstmals in 3D, sondern überzeugt auch in puncto Detailgrad und Effekten. Vorausgesetzt natürlich, die eigene Hardware ist auch wirklich leistungsfähig: Im Vergleich zu vielen anderen Aufbauspielen giert das Spiel förmlich nach RAM und aktueller Grafikkarte, um Flora und Fauna realistisch darzustellen oder die hübsch inszenierten Naturkatastrophen wie Vulkanausbrüche oder Wirbelstürme in aller Pracht zu zeigen.

Stellenmarkt
  1. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Anno 1701 (PC)
Anno 1701 (PC)
Während bei Anno 1503 der (nicht vorhandene) Multiplayer-Modus ein Hauptgrund für den damals großen Unmut zahlreicher Fans war, dürfen jetzt von Beginn an vier Spieler via LAN oder Internet mit- und gegeneinander siedeln. Auch sonst zeigt Related Designs - ganz im Gegensatz zu einem anderen großen deutschsprachigen Projekt der letzten Wochen -, dass es auch heutzutage noch möglich ist, Spiele ohne allzu große Bugs zu veröffentlichen; im Testalltag traten bei uns jedenfalls fast keine Probleme auf.

Anno 1701 (PC)
Anno 1701 (PC)
Anno 1701 ist bereits im Handel erhältlich und kostet - dank massiven Preiskampfs der Elektro-Discounter - im Schnitt nur etwa 35,- anstelle der zunächst veranschlagten 50,- Euro. Eine Demo zum Anspielen gibt es ebenfalls.

Fazit:
Natürlich ruht sich die große Anno-Reihe ein bisschen auf ihren Lorbeeren aus - die von vielen Spielern bemängelten Neuerungen aus 1503 wurden einfach wieder über Bord geworfen, das Gameplay sehr dicht an den Erstling angelehnt. In Sachen Aufbau ist Anno 1701 aber genau deshalb der Referenztitel in diesem Weihnachtsgeschäft: Zeitgemäße 3D-Grafik, viele sinnvolle Neuerungen und eine tolle Atmosphäre werten das seit Jahren bewährte und erprobte Gameplay auf und machen das Spiel zu einem dauerhaft motivierenden Freizeitkiller.

 Spieletest: Anno 1701 - Neue Optik, alte Tugenden
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. ab 399€

niggoks 16. Sep 2007

Hi hab auch ma 2 Fragen, 1. Was genau muss man mit FFFF... ersätzen und gibt es eine...

zyniker 14. Nov 2006

du bist ja gaaaanz ein schlauer. superdanke für deine tooooooooolle hilfe.

Snake2 12. Nov 2006

Tja, gute Frage. Für mich käme eine Linux-Version auch sehr gelegen. Vermutlich machen...

qpid 12. Nov 2006

Das kann man allerdings wirklich nur hoffen! mfg qpid

Dilirius 10. Nov 2006

*Zustimm* Das ist die einzige Wahrheit. Mich kotzt sowas an. man kauft ein Game und muss...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /