Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Anno 1701 - Neue Optik, alte Tugenden

Anno 1701 (PC)
Anno 1701 (PC)
Anno 1701 erstrahlt nicht nur erstmals in 3D, sondern überzeugt auch in puncto Detailgrad und Effekten. Vorausgesetzt natürlich, die eigene Hardware ist auch wirklich leistungsfähig: Im Vergleich zu vielen anderen Aufbauspielen giert das Spiel förmlich nach RAM und aktueller Grafikkarte, um Flora und Fauna realistisch darzustellen oder die hübsch inszenierten Naturkatastrophen wie Vulkanausbrüche oder Wirbelstürme in aller Pracht zu zeigen.

Anzeige

Anno 1701 (PC)
Anno 1701 (PC)
Während bei Anno 1503 der (nicht vorhandene) Multiplayer-Modus ein Hauptgrund für den damals großen Unmut zahlreicher Fans war, dürfen jetzt von Beginn an vier Spieler via LAN oder Internet mit- und gegeneinander siedeln. Auch sonst zeigt Related Designs - ganz im Gegensatz zu einem anderen großen deutschsprachigen Projekt der letzten Wochen -, dass es auch heutzutage noch möglich ist, Spiele ohne allzu große Bugs zu veröffentlichen; im Testalltag traten bei uns jedenfalls fast keine Probleme auf.

Anno 1701 (PC)
Anno 1701 (PC)
Anno 1701 ist bereits im Handel erhältlich und kostet - dank massiven Preiskampfs der Elektro-Discounter - im Schnitt nur etwa 35,- anstelle der zunächst veranschlagten 50,- Euro. Eine Demo zum Anspielen gibt es ebenfalls.

Fazit:
Natürlich ruht sich die große Anno-Reihe ein bisschen auf ihren Lorbeeren aus - die von vielen Spielern bemängelten Neuerungen aus 1503 wurden einfach wieder über Bord geworfen, das Gameplay sehr dicht an den Erstling angelehnt. In Sachen Aufbau ist Anno 1701 aber genau deshalb der Referenztitel in diesem Weihnachtsgeschäft: Zeitgemäße 3D-Grafik, viele sinnvolle Neuerungen und eine tolle Atmosphäre werten das seit Jahren bewährte und erprobte Gameplay auf und machen das Spiel zu einem dauerhaft motivierenden Freizeitkiller.

 Spieletest: Anno 1701 - Neue Optik, alte Tugenden

eye home zur Startseite
niggoks 16. Sep 2007

Hi hab auch ma 2 Fragen, 1. Was genau muss man mit FFFF... ersätzen und gibt es eine...

zyniker 14. Nov 2006

du bist ja gaaaanz ein schlauer. superdanke für deine tooooooooolle hilfe.

Snake2 12. Nov 2006

Tja, gute Frage. Für mich käme eine Linux-Version auch sehr gelegen. Vermutlich machen...

qpid 12. Nov 2006

Das kann man allerdings wirklich nur hoffen! mfg qpid

Dilirius 10. Nov 2006

*Zustimm* Das ist die einzige Wahrheit. Mich kotzt sowas an. man kauft ein Game und muss...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  2. Nord-Micro GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. Haufe Group, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  2. Win 2

    GPD stellt neuen Windows-10-Handheld vor

  3. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden

  4. Verwaltung

    Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software

  5. Elektroauto

    Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla

  6. Streaming

    Gronkh hat eine Rundfunklizenz

  7. Nachbarschaftsnetzwerke

    Nebenan statt mittendrin

  8. Festplatten

    WD-My-Cloud-NAS-Geräte kommen mit Backdoor-Account

  9. Displaytechnik

    Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben

  10. Elektromobilität

    Elektroschiffe sollen Container transportieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Gut so

    AllDayPiano | 08:14

  2. Re: Microsoft zieht nicht nach Barcelona

    gadthrawn | 08:12

  3. Re: Warum verteidigen viele hier solche...

    Eheran | 08:08

  4. Re: fantastisches Gerät für Steam unterwegs

    drdoolittle | 08:02

  5. Klarer Mangel

    VigarLunaris | 07:56


  1. 18:28

  2. 17:50

  3. 16:57

  4. 16:19

  5. 13:04

  6. 12:22

  7. 12:00

  8. 11:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel