Abo
  • Services:

Disney gründet Spielestudio nur für Wii und Nintendo DS

Beide Konzerne zielen auf ein Massenpublikum ab

Der Videospielkonzern Nintendo will sowohl mit dem Spiele-Handheld Nintendo DS als auch mit der in diesem Jahr in den Handel kommenden Spielekonsole Wii eine breite Zielgruppe von jung bis alt ansprechen. Disney will von Nintendos Erfolg profitieren und hat kurzerhand ein eigenes Spielestudio gegründet, das sich ausschließlich um Spiele für die beiden Systeme kümmert.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Spielestudio "Fall Line Studio" zählt zur Disney-Tochter Buena Vista Games, wird eng mit dem BVG-Studio Avalanche Software zusammenarbeiten und sitzt ebenfalls in Salt Lake City. Der Fokus liegt laut offizieller Ankündigung auf kreativen Projekten mit kleinen Teams, die Disneys Geschöpfe, Material aus Fernsehserien und eigene Kreationen in ungewöhnlichen Spielen nutzen sollen. Dabei wird nur für Nintendo DS und Wii entwickelt, die beide mit sehr eigenen Eingabemethoden aufwarten.

Chef von Fall Line Studio wird Scott Novis, der zuvor u.a. bei Rainbow Studios tätig war. Nun soll er Disneys Marken auf den beiden Nintendo-Plattformen erfolgreich platzieren. Ziel sei es, "großartige Spiele für den Massenmarkt" zu produzieren, so Novis. Auf dem Game Boy Advance sieht sich Buena Vista Games in Nordamerika bereits gut platziert, bei Wii und Nintendo DS scheinen die Anstrengungen nun verstärkt zu werden, da Nintendo mit seinen Ideen und Systemen wirklich in den Massenmarkt vorzudringen scheint.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis zu 500,00€ Direktabzug auf Laptops und PCs)
  2. (u. a. Doom, Fallout 4, Dishonored 2)
  3. (u. a. 2 TB 77,99€, 4 TB 108,99€)
  4. 219,00€

fischkuchen 10. Nov 2006

Jaa, der fortschrittliche Rückschritt :) Jo, Grobmotoriker brauchen keine Finger in den...

Bibabuzzelmann 10. Nov 2006

Die Sau, deswegen hat man sie in den Turm gesperrt, das hat dem notgeilen König sicher...

sdfsdf 08. Nov 2006

Also ich weiß nicht: Das bedeutet leider nur allzuoft einen Wiederspruch in sich. Gerade...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Christchurch: Wie umgehen mit Terrorvideos im Netz?
Christchurch
Wie umgehen mit Terrorvideos im Netz?

Ein Video des Terroranschlags von Christchurch ist aus dem Internet kaum noch wegzubekommen. Das gibt denjenigen neue Argumente, die auch gegen Terrorinhalte im Netz Uploadfilter einsetzen wollen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Urheberrechtsreform Startups sollen von Uploadfiltern ausgenommen werden
  2. EU-Urheberrechtsreform Die Uploadfilter sollen doch noch kommen
  3. Uploadfilter Openstreetmap schwärzt Karten aus Protest

    •  /