Abo
  • Services:

Auch Apples MacBook nun mit Core 2 Duo

Einige Modelle mit verdoppeltem Arbeitsspeicher

Nachdem Apple zunächst sein MacBook Pro auf den Core 2 Duo aufrüstete, kommt Intels neuer Prozessor nun auch im MacBook zum Einsatz, das bisher nur mit einem Core Duo ausgestattet war.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple MacBook
Apple MacBook
Die MacBook-Produktreihe besteht aus drei Modellen, die ab 1.079,- Euro erhältlich sind: einem MacBook mit 1,83 GHz, einem 2,0-GHz-MacBook in einem weißen Design und einem 2,0-GHz-MacBook in einem schwarzen Gehäuse. Der Variante mit 2,0-GHz-Prozessor hat Apple zudem doppelt so viel Arbeitsspeicher wie bisher spendiert. Auch die Festplatten bietet ein höheres Fassungsvermögen. Mit dem integrierten SuperDrive lassen sich nun auch Double-Layer-DVDs brennen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Zudem sind WLAN nach 802.11g alias AirPort Extreme und Bluetooth 2.0+EDR (Enhanced Data Rate) integriert, ebenso wie Gigabit-Ethernet, zwei USB-2.0-Anschlüsse, ein FireWire-400-Anschluss und ein kombinierter analoger und optischer Digital-Audio-Ein- und Ausgang. Auch einen Mini-DVI-Videoausgang bringen die kleinen Notebooks mit.

Das neue MacBook ist ab sofort zu haben, das kleinste Modell gibt es für 1.079,- Euro mit einem Core 2 Duo mit 1,83 GHz Taktfrequenz, 512 MByte DDR2-Speicher, 13,3-Zoll-Breitbild-Display (1.280 x 800 Pixel) und einer Helligkeit von 250 cd/qm. Die Festplatte fasst 60 GByte und ein Combo-Laufwerk erlaubt es, CDs zu brennen und DVDs wiederzugeben. Um die Grafikausgabe kümmert sich Intels integrierter Graphics Media Accelerator 950.

Apple MacBook
Apple MacBook
Das mittlere Modell kostet 1.279,- Euro, bringt eine CPU mit 2,0 GHz, 1 GByte DDR2-Speicher, eine 80-GByte-Festplatte und einen 6fach-DVD-Brenner mit. Das größte Modell wartet mit einer 120-GByte-Festplatte auf und kostet 1.479,- Euro.

Im Lieferumfang des neuen MacBook sind die digitale Lifestyle-Suite iLife '06 von Apple mit iPhoto, iMovie HD, iDVD, GarageBand und iWeb enthalten. Als Betriebssystem kommt MacOS X 10.4.8 alias Tiger zum Einsatz. Apples MagSafe Airline Adapter ist für 59,- Euro optional zu haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP Pavilion Gaming 32 HDR für 369€ + Versand - Bestpreis!)
  3. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Mac-User 11. Nov 2006

Richtig! Das nannte sich dann Handlings-Pauschale (20 Euro, wenn ich mich recht...

Moni 09. Nov 2006

Servus, also das kleine MB gibt es in Weiß, das große in weiß und schwarz. Habe auch mit...

wuha 09. Nov 2006

also ich hab kein problem mit fingerabdrücken etc. außer man isst daneben pommes oder...

Frage. 09. Nov 2006

Ich habe den Vergleich auf www.apple.ch gemacht, mein Guter. Es kann gut sein, dass die...

Herr Hart 08. Nov 2006

k.T.


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /