Abo
  • Services:

Auch Apples MacBook nun mit Core 2 Duo

Einige Modelle mit verdoppeltem Arbeitsspeicher

Nachdem Apple zunächst sein MacBook Pro auf den Core 2 Duo aufrüstete, kommt Intels neuer Prozessor nun auch im MacBook zum Einsatz, das bisher nur mit einem Core Duo ausgestattet war.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple MacBook
Apple MacBook
Die MacBook-Produktreihe besteht aus drei Modellen, die ab 1.079,- Euro erhältlich sind: einem MacBook mit 1,83 GHz, einem 2,0-GHz-MacBook in einem weißen Design und einem 2,0-GHz-MacBook in einem schwarzen Gehäuse. Der Variante mit 2,0-GHz-Prozessor hat Apple zudem doppelt so viel Arbeitsspeicher wie bisher spendiert. Auch die Festplatten bietet ein höheres Fassungsvermögen. Mit dem integrierten SuperDrive lassen sich nun auch Double-Layer-DVDs brennen.

Stellenmarkt
  1. Friedhelm LOH Group, Herborn
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Zudem sind WLAN nach 802.11g alias AirPort Extreme und Bluetooth 2.0+EDR (Enhanced Data Rate) integriert, ebenso wie Gigabit-Ethernet, zwei USB-2.0-Anschlüsse, ein FireWire-400-Anschluss und ein kombinierter analoger und optischer Digital-Audio-Ein- und Ausgang. Auch einen Mini-DVI-Videoausgang bringen die kleinen Notebooks mit.

Das neue MacBook ist ab sofort zu haben, das kleinste Modell gibt es für 1.079,- Euro mit einem Core 2 Duo mit 1,83 GHz Taktfrequenz, 512 MByte DDR2-Speicher, 13,3-Zoll-Breitbild-Display (1.280 x 800 Pixel) und einer Helligkeit von 250 cd/qm. Die Festplatte fasst 60 GByte und ein Combo-Laufwerk erlaubt es, CDs zu brennen und DVDs wiederzugeben. Um die Grafikausgabe kümmert sich Intels integrierter Graphics Media Accelerator 950.

Apple MacBook
Apple MacBook
Das mittlere Modell kostet 1.279,- Euro, bringt eine CPU mit 2,0 GHz, 1 GByte DDR2-Speicher, eine 80-GByte-Festplatte und einen 6fach-DVD-Brenner mit. Das größte Modell wartet mit einer 120-GByte-Festplatte auf und kostet 1.479,- Euro.

Im Lieferumfang des neuen MacBook sind die digitale Lifestyle-Suite iLife '06 von Apple mit iPhoto, iMovie HD, iDVD, GarageBand und iWeb enthalten. Als Betriebssystem kommt MacOS X 10.4.8 alias Tiger zum Einsatz. Apples MagSafe Airline Adapter ist für 59,- Euro optional zu haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur bis Montag 9 Uhr)
  2. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€, Mission Impossible 1-5 Box 14,99€ und Acer...
  4. 93,95€ (Bestpreis!)

Mac-User 11. Nov 2006

Richtig! Das nannte sich dann Handlings-Pauschale (20 Euro, wenn ich mich recht...

Moni 09. Nov 2006

Servus, also das kleine MB gibt es in Weiß, das große in weiß und schwarz. Habe auch mit...

wuha 09. Nov 2006

also ich hab kein problem mit fingerabdrücken etc. außer man isst daneben pommes oder...

Frage. 09. Nov 2006

Ich habe den Vergleich auf www.apple.ch gemacht, mein Guter. Es kann gut sein, dass die...

Herr Hart 08. Nov 2006

k.T.


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

      •  /