Passen Apple-Händler Gravis und Douglas zusammen?

Gravis will mit einem Partner oder einem Börsengang weiter wachsen

Die Douglas Holding mit ihren Parfümerien und Buchhandlungen (Thalia) hält Gravis-Chef Archibald Horlitz für einen passenden Partner für sein Unternehmen. Der Apple-Händler will eigentlich 2007 an die Börse, gibt sich im Gespräch mit der Financial Times Deutschland aber auch offen für den Einstieg eines Handelskonzerns.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 105 Millionen Euro Umsatz macht Gravis mit 29 Läden in Deutschland, ein Niveau, auf dem "man professionell an die weitere Expansion herangehen muss", erklärt Gravis-Chef Archibald Horlitz in der Financial Times Deutschland. Er sei bereit, die Beteiligung eines Handelskonzerns an Gravis ernsthaft zu prüfen, wird Horlitz zitiert. Für 2007 peilt Gravis demnach einen Umsatz von 130 Millionen Euro an, auch durch die Eröffnung neuer Verkaufsstellen.

Stellenmarkt
  1. IT Service Delivery Manager (m/w/d) im Bereich Unix
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  2. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
Detailsuche

Als Partner bringt Horlitz explizit die Douglas Holding ins Gespräch, da diese ein gehobenes Kundensegment anspricht und eine gewisse Größe hat. Das Unternehmen betreibt Parfümerien unter dem Namen Douglas und die Thalia-Buchhandlungen. Gravis wiederum ist über Kooperationen mit Hugendubel schon in einigen Buchhandlungen mit Apple-Produkten vertreten. Zudem gibt es eine Kooperationen mit dem Stuttgarter Modehaus Breuninger und der Hamburger ECE-Gruppe, die zahlreiche Einkaufszentren betreibt.

Seine Börsenpläne hat Gravis aber noch nicht begraben, angestrebt wird eine Notierung im Prime Standard der Deutschen Börse. Dies sei aber nur dann sinnvoll, wenn Gravis mit mindestens 50 Millionen Euro bewertet wird. Der Angestrebte Freefloat soll bei etwa 50 Prozent liegen, so Horlitz in der FTD.

Auch andere Formen zur Finanzierung weiteren Wachstums werden bei Gravis geprüft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Artikel
  1. Velocity One: Cockpit-Flugsteuerung für PC und Xbox vorgestellt
    Velocity One
    Cockpit-Flugsteuerung für PC und Xbox vorgestellt

    E3 2021 Um mit der Boeing 787 in der Xbox-Version des Flight Simulator abzuheben, kündigt Turtle Beach ein virtuelles Konsolen-Cockpit an.

  2. Nightwatch: Kunststoffkugel macht Apple Watch zum besseren Wecker
    Nightwatch
    Kunststoffkugel macht Apple Watch zum besseren Wecker

    Mit Nightwatch ist der Nachtmodus der Apple Watch wesentlich besser zu sehen. Gleichzeitig bietet die Kugel Platz für das Ladegerät.

  3. HMD Global: Zwei neue Nokia-Handys mit LTE ab 35 Euro
    HMD Global
    Zwei neue Nokia-Handys mit LTE ab 35 Euro

    Das Nokia 105 LTE und das 110 LTE kommen mit LTE-Unterstützung und wechselbaren Akkus. Die Kamera des 110 dürfte vernachlässigbar sein.

Mac-Head 09. Nov 2006

Stimme Dir prinzipiell zu (kaufe meinen Kram normalerweise auch im Apple Store), aber...

mercalli12 09. Nov 2006

hehe, sehr witzig

RunDMR 08. Nov 2006

Der normale Verbraucher würde überhaupt keinen Unterschied merken ob Gravis nun zur...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /