GameStop: Angriff auf die Spiele-Fachhändler

Michael Kattillus, Geschäftsführer des bekannten Spielehändlers (und Versandshops) Game World, zeigt sich entspannt: "Mit GameStop ist ein weiterer Mitbewerber im Markt, nicht mehr und nicht weniger. Wir müssen auch weiterhin versuchen, uns von allen anderen Markteilnehmern abzuheben, sei es nun Amazon, GameStop, Karstadt oder Media Markt. Natürlich spricht GameStop eher das Fachpublikum an, aber ich habe da keine Angst."

Stellenmarkt
  1. Embedded-Entwickler (m/w/d) Bildverarbeitung
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. IT-Teamleiter ERP (m/w/d)
    WE4YOU GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Auch Wolfgang Myrth, Chef des Großhändlers Playcom, hält den Ball flach: "Ich sehe GameStop nicht als Bedrohung für den Facheinzelhandel. Alleine schon durch die Lage der GameStop-Filialen in Einkaufscentern oder Innenstädten werden mittelfristig wohl eher die dort ansässigen Konzerne Umsatzeinbußen verzeichnen."

"Die Fachhändler gehen Pleite"

Günther Groß, Geschäftsführer von Groß Electronic, ist über GameStop alles andere als glücklich: "Wenn man eine gewisse Größenordnung hat wie GameStop jetzt, mit 80, 90 Filialen in Deutschland, geht die Industrie natürlich gerne auf einen zu. GameStop zahlt für die Spiele fast den Preis, den wir als Großhändler bekommen. Es läuft langfristig darauf hinaus, dass die kleinen Fachhändler nach und nach Pleite gehen. Außer vielleicht in ländlichen Gegenden, die für Media Markt/Saturn zu klein und für GameStop zu uninteressant sind."

Mancher Spielehersteller freut sich darüber, dass es mit GameStop in Deutschland einen weiteren gewichtigen Marktteilnehmer gibt. Der Händlerkette traut ein Vertreter einer namhaften Spielefirma sogar eine Imagesteigerung für die ganze Branche zu, weil Spieleläden dadurch in Einkaufszentren salonfähig würden, während sie sonst eher in Bahnhofsnähe oder fernab des Zentrums zu finden seien. Außerdem glauben die Spielehersteller, bei GameStop auch langfristig bessere Preise durchsetzen zu können als bei Media Markt und Saturn.

Über 20 neue Läden 2007?

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In den USA kann GameStop in Sachen Games mit WalMart mithalten, zusammen sorgen die beiden Konzerne für rund 50 Prozent der Spieleumsätze. In einem Analystengespräch im August 2006 kündigte Dick Fontaine, Chairman und CEO von GameStop, 600 neue Ladengeschäfte 2007 an. Davon sollen etwa 350 in den USA und 250 in der restlichen Welt eröffnet werden. Nimmt man den aktuellen Anteil Deutschlands an den bestehenden internationalen GameStop-Filialen als Anhaltspunkt und unterstellt man, dass dieses Verhältnis ungefähr bleiben soll, könnte das im Jahr 2007 über 20 neue Filialen in Deutschland bedeuten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 GameStop: Angriff auf die Spiele-FachhändlerGameStop: Angriff auf die Spiele-Fachhändler 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Nasenbör 10. Nov 2006

Wieviele Stichproben hat es denn gegeben?

Technikfreak 09. Nov 2006

Die neuesten Online-Spiele kannst du ohnehin nicht weiterverkaufen, da eine...

Aussteiger 08. Nov 2006

Ausstieg bei Golem? kk

TigerPixel.DE 08. Nov 2006

Und die Verpackungen sind meistens sehr viel aufwendiger gestaltet, obwohl sich dies in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /