Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Preise für Office 2007 aufgetaucht

Schüler- und Studentenversion auch für Heimanwender

Bereits im Februar 2006 hat Microsoft die US-Preise für Office 2007 verraten. Deutsche Preisangaben stehen aber bislang aus. Nun listet Amazon.de die verschiedenen Office-Ausführungen samt Preis. Wie bereits berichtet, kann jeder Privatanwender die Schüler- und Studentenversion von Office 2007 ohne Nachweis verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher mussten Durchschnittsanwender rund 500,- Euro auf den Tisch legen, wollten sie das Office-Paket von Microsoft einsetzen. Mit Office 2007 erhalten zumindest Privatanwender bereits für 169,- Euro das Office-Paket aus Redmond. Denn die Schüler- und Studentenversion von Office 2007 darf für den Heimgebrauch auch ohne Ausbildungs- oder Lehrnachweis verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. HiPP GmbH & Co. Produktion KG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Dieser ungewöhnliche Preisrutsch zeigt Microsofts Sorge vor dem kostenlosen Konkurrenzprodukt OpenOffice.org, das zunehmend Verbreitung findet. Vor allem Heimanwender setzen vermehrt auf OpenOffice.org und kehren dem Microsoft-Produkt den Rücken. Diese Entwicklung will Redmond wohl durch die Ausweitung der Nutzerbasis der Schüler- und Studentenversion aufhalten.

Diese Version umfasst die Textverarbeitung Word, die Tabellenkalkulation Excel, das Präsentationsprogramm PowerPoint und die Notizbuch-Software OneNote in den aktuellen Ausführungen. Das PIM- und E-Mail-Programm Outlook gehört nicht mehr zum Lieferumfang des Pakets. Die Standardversion von Office 2007 kommt mit Word, Excel, PowerPoint sowie Outlook daher und kostet 549,- Euro. Das Upgrade gibt es für 299,- Euro.

Das nächsthöhere Paket, Office 2007 Small Business, wechselt für 599,- Euro den Besitzer und besteht aus Word, Excel, PowerPoint, der DTP-Software Publisher und Outlook samt Business Contact Manager. Der Upgrade-Preis liegt bei 349,- Euro. Für 649,- Euro erhält man Office 2007 Professional, worin Word, Excel, PowerPoint, Publisher, Outlook mit Business Contact Manager sowie die Datenbank Access enthalten sind. Das Upgrade kostet 399,- Euro.

Anlässlich der Preisbekanntgabe von Office 2007 für den US-Markt im Februar 2007 wurden zwei Ausbaustufen des Office-Pakets für Unternehmenskunden angekündigt. Diese sind auf Amazon.de nicht zu finden. Dafür sind zwei Ausbaustufen gelistet, die andere Bezeichnungen tragen.

Die Small-Business-Ausführung von Office 2007 umfasst Word, Excel, PowerPoint, Outlook inklusive Business Contact Manager sowie den Publisher zum Preis von 599,- Euro. Der Upgrade-Preis beträgt 349,- Euro. Office 2007 in der Ultimate-Version besteht aus Word, Excel, PowerPoint, Access, Outlook mit Business Contact Manager, Publisher sowie InfoPath und wechselt für 849,- Euro den Besitzer. Das Upgrade kostet 699,- Euro.

Offizielle Bestätigungen der Preisangaben für Office 2007 gibt es von Microsoft bislang nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

das Gewissen 11. Jan 2007

Dass Microsoft für ihre Software Geld haben will, ist ja ok, aber die Preise, gemessen...

huahuahua 14. Nov 2006

Amazon sind nicht die einzigen, welche Preise nennen. Insofern ist die Meldung nett aber...

Kenshi 09. Nov 2006

Genau, und gerade das Beispiel von Sky11 ist die Schuld von MS Office und nicht von OO...

rotfuxx 09. Nov 2006

... access - mag sein. aber wir reden hier ja grundsätzlich noch über die version, die...

c1c2 08. Nov 2006

Jetzt mal gaaanz langsam. Ich habe hier Thunderbird _jahrelang benutzt. Es _gibt_...


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

    •  /