Abo
  • IT-Karriere:

OpenMoko kündigt Open-Source-Handy an

Neo1973 von FIC kommt mit OpenEmbedded und Funambol

Zusammen mit dem taiwanischen Hardware-Hersteller First International Computer (FIC) kündigt OpenMoko ein echtes Open-Source-Smartphone an. Das Neo1973 soll ab Januar 2007 zu haben sein und läuft unter Linux.

Artikel veröffentlicht am ,

Neo1973
Neo1973
OpenMoko soll mehr sein als nur ein weiteres Linux-Handy, vielmehr wollen FIC und OpenMoko eine offene Plattform etablieren. Das Projekt soll Entwicklern mobiler Anwendungen einen vollständigen Stack an Open-Source-Software an die Hand geben, vom Betriebssystem über die Middleware bis hin zu Anwendungen und Protokollen. Nutzern will man so ein qualitativ hochwertiges Smartphone bieten, das sich leicht durch Installation der gewünschten Anwendungen anpassen lässt. Auf diese Weise sei es nicht mehr nötig, das Gerät alle 12 bis 18 Monate erneut zu aktualisieren.

Stellenmarkt
  1. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

OpenMoko
OpenMoko
OpenMoko wird Entwicklern dazu ein entsprechendes Entwickler-Kit (SDK) zur Verfügung stellen und dafür sorgen, dass sich die Applikationen dem Nutzer in einem einheitlichen "Look & Feel" präsentieren. Zudem stellt das System ein einheitliches Speichermodell für Applikationen und Bibliotheken zur Verfügung.

Die OpenMoko-Plattform setzt auf OpenEmbedded auf, was sicherstellen soll, dass Nutzer von vornherein auf die zahlreichen Applikationen der Projekte OpenZaurus, Familiar Linux und Angstrom zugreifen können.

Mit von der Partie ist auch Funambol, mit deren Open-Source-Software OpenMoko-basierte Telefone mobile Anwendungen und Inhalte kabellos synchronisieren können - von PIM-Daten wie Kontakten und Kalendern bis hin zur Auslieferung von Push-E-Mails und dem Abgleich von Fotos, Videos, Klingeltönen und Musik. Funambol nutzt dazu SyncML.

OpenMoko-Architektur
OpenMoko-Architektur
Die Hardware kommt von FIC, die OpenMoko künftig als bevorzugte Plattform für ihre Smartphones empfehlen. Als erstes Gerät mit OpenMoko soll im Januar 2007 das Neo1973 auf den Markt kommen. Es soll die Mobilfunknetze GSM 850, 900, 1800, 1900 sowie GPS zur Ortsbestimmung unterstützen. Zudem wird es mit einem 2,8 Zoll großen Touchscreen ausgestattet sein, der eine VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) bietet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. 80,90€ + Versand

leonardo101969 04. Jun 2011

Hallo zusammen ,das einzige was mich hier stört ist das die da oben uns abhören können...

1973 10. Sep 2007

Ab dem 26.12.2007 könnte in deinem Briefkasten das einsatzfertige Neo1973 liegen, wenn...

Openmokosupport... 05. Jul 2007

es soll auch ein Edelstahl design kommen, und, wie schon gesagt, meinungen sin...

gecko1973 03. Mai 2007

Ich fänds noch cool, wenn es UMTS unterstützen würde. Aber das soll auch noch irgendwann...

SXC 17. Nov 2006

ich bin da skeptisch, auf Nokia hab ich jedenfalls keinen Bock mehr


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /