Abo
  • Services:

Samsung: Super-SIM-Karte mit 1 GByte Speicher

NAND-Flash-Speicher erhöht Kapazität der SIM-Karte

Samsung hat eine SIM-Karte mit einem GByte Speicher vorgestellt. Die Karte speichert große Datenmengen auf NAND-Flash-Speicher. Zusätzlich will der koreanische Konzern über besondere Sicherheitsvorkehrungen auf der Super-SIM die persönlichen Daten besser schützen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bislang dient die SIM-Karte dazu, den Kunden im GSM-Netz zu identifizieren und zwischen 250 und 500 Adressen zu speichern. Auch die Mega-SIM-Karte von M-Systems mit integriertem Flash-Speicher konnte daran bislang nichts ändern. In diesen Marktbereich will auch Samsung vorpreschen und kombiniert die herkömmlichen SIM-Karten-Funktionen mit NAND-Flash-Speicher. Damit soll der steigende Speicherbedarf für Multimediadaten wie Musik, Fotos, E-Mails oder Spiele abgedeckt werden.

Stellenmarkt
  1. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching bei München
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Die S-SIM, wie die Super-SIM heißen soll, ist dabei nicht größer als herkömmliche SIM-Karten und wird wie gewohnt in das SIM-Plätzchen im Handy gesteckt. Einen sonst erforderlichen Speicherkarten-Steckplatz sparen die Handyhersteller ein, sollte sich die Super-SIM durchsetzen. Mobiltelefone könnten dann noch kleiner oder flacher gebaut werden.

Samsung verspricht, dass die S-SIM zu derzeit gängigen Modellen kompatibel ist und über Schnittstellen zu MultiMediaCard und USB verfügt. Details zu den Sicherheitsvorkehrungen und Datenschutzmaßnahmen für die S-SIM liegen nicht vor.

2004 stellte Samsung nach eigenen Angaben als erster Hersteller eine SIM-Karte mit 128 MByte Speicherplatz vor. Nun wollen die Koreaner das 1-GByte-Exemplar auf einer Messe in Frankreich zeigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

odoggy 09. Nov 2006

Nix, hat ja auch keiner behauptet. Richtig, demnach völlig unbrauchbar. Das ist zwar...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /