Abo
  • Services:

Sun will Java angeblich unter die GPL stellen

Ankündigung für Java SE und ME könnte schon nächste Woche erfolgen

Noch in diesem Jahr soll Java Open Source werden, soviel ist schon seit einiger Zeit bekannt. Die US-Website CRN will nun erfahren haben, dass Sun sich dafür entschieden hat, die Software unter der GPL zu veröffentlichen. Bislang war unklar, welche Lizenz Sun wählen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut CRN steht Sun kurz davor, Java Mobile Edition (Java ME) und die Java Standard Edition (Java SE) unter der GNU General Public License (GPL) zu veröffentlichen. Die Java Enterprise Edition, die als Projekt GlassFish derzeit unter der CDDL als Open Source angeboten wird, soll folgen und ebenfalls unter die GPL gestellt werden, heißt es in dem Bericht unter Berufung auf Industriequellen.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Gaimersheim

Die offizielle Ankündigung könnte schon in der kommenden Woche erfolgen. Sun-Chef Jonathan Schwartz hatte im Juni die Spekulationen um die Lizenz für das Open-Source-Java angeheizt. In seinem Blog schrieb er, dass gegen den Glauben der Zyniker auch die GNU General Public License (GPL) als mögliche Lizenz für ein Open-Source-Java diskutiert werde.

OpenSolaris hingegen wolle Sun auch weiterhin unter seiner eigenen, zu GPL inkompatiblen Lizenz, der CDDL, anbieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

@ 08. Nov 2006

Klar ist GPL und LGPL ein Unterschied - dennoch gehören sie zur gleichen Familie, und...

@ 08. Nov 2006

Aber nur weil die GCC-Bibliotheken (Runtime) unter der LGPL stehen (die übrigens auch zur...

MarcelS 08. Nov 2006

*lach* - Schön :) Direkt den Vergleich JSP und PHP meinte ich jetzt zwar nicht aber...

Herb 08. Nov 2006

Sogar ein "Java.Net", das Kellerkind Java#, gibt's... Also ich denke auch, dass die...

Ich brauch... 08. Nov 2006

http://zfs-on-fuse.blogspot.com/


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /