Abo
  • Services:

Dell bringt AMD-Notebook nach Deutschland

Latitude 131L mit AMD Mobile Sempron oder Turion 64 X2

Dell bietet mit dem Latitude 131L ein Notebook mit AMD-Prozessoren in Deutschland an, das vornehmlich für Geschäftsanwender gedacht ist. Der Mobilrechner ist je nach Leistungsbedarf mit Mobile Sempron oder Turion 64 X2 erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Für welchen Prozessor man sich auch entscheidet - der 131L wird immer mit einem 15,4 Zoll großen Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln und ATI Radeon Xpress X1150 mit 256 MByte gemeinsam genutztem Systemspeicher ausgeliefert. Die Variante mit Mobile AMD Sempron 3500+ (1,8 GHz) wird mit 512 MByte Hauptspeicher angeboten, der bis 2 GByte aufrüstbar ist. Im Notebook steckt eine 60 GByte große Festplatte sowie ein DVD/CD-RW-Combo-Laufwerk und ein WLAN-Modul. Diese Beispielkonfiguration kostet 895,- Euro zzgl. Versand.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Außerdem gibt es das Notebook mit Turion 64 X2 TL-50 (1,6 GHz, 256 KByte Cache), TL-52 (1,6GHz, 512 KByte Cache) und TL-56 (1,8 GHz 512 KByte Cache). Diese Rechner erhalten von Hause aus 1 GByte Hauptspeicher und eine 60 GByte große Platte sowie ein DVD-ROM/CD-RW-Combo-Laufwerk. Optional können auch DVD-Brenner eingesetzt werden.

Neben vier USB.20-Anschlüssen und WLAN nach 802.11b/b sind in den Geräten ein ExpressCard54-Einschub und ein 3-in-1-Kartenlesegerät vorhanden. Außerdem finden sich ein Fast-Ethernet-Anschluss und ein Modem sowie diverse analoge Tonanschlüsse in dem Gerät.

Wahlweise ist ein Lithium-Ionen-Akku mit sechs Zellen und 53 Wattstunden oder ein Akku mit neun Zellen und 85 Wattstunden für die Notebooks erhältlich, die es auf Maße von 35,6 x 356 x 266 mm bei einem Gewicht von rund 2,8 Kilogramm bringen. Zu Akkulaufzeiten machte Dell keine Angaben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 288€
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

Max Power 08. Nov 2006

Schwaben dürfen das!

Wiesodenn 08. Nov 2006

Jo freilich hat HP welche im Angebot aber halt die Billigschiene. Ich wart jetzt schon...

Max Power 08. Nov 2006

naja, die AMD Mobile CPUs können alle den Takt reduzieren, das Problem ist eher der...

Midsommer 08. Nov 2006

"...das vornehmlich für Geschäftsanwender gedacht ist." 15.4" waren just bei uns das...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /