Abo
  • Services:

Zu alt und ungebildet? 23 Millionen Offliner in Deutschland

Gut zwei Drittel der Internetabstinenzler haben keine abgeschlossene Lehre

Zu alt oder zu wenig gelernt - daran sollen diejenigen zu erkennen sein, die immer noch nicht im Internet surfen. 78 Prozent der Offliner sind über 50 Jahre alt und lediglich sieben Prozent von ihnen haben Abitur oder ein abgeschlossenes Studium. 56 Prozent von ihnen sind Rentner oder Pensionäre.

Artikel veröffentlicht am , yg

61,3 Jahre alt, unterdurchschnittlich ausgebildet, nicht berufstätig und mit geringem Einkommen - so sieht der typische Nicht-Nutzer des Internets in Deutschland aus, glaubt man dem Onliner Atlas 2006, einer Initiative von D21 und TNS Infratest, die seit 2001 erforschen, wer in Deutschland das Internet nutzt.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Derzeit sind knapp 60 Prozent der deutschen Bevölkerung über 14 Jahre online, 35 Prozent der Bundesbürger über 14 Jahre ziehen nach wie vor die Webabstinenz vor. Die Onliner sind im Durchschnitt 39,5 Jahre alt, die Offliner liegen bei einem Schnitt von 61,3 Jahren. Gut die Hälfte der Abstinzenzler (57 Prozent) verfügt monatlich über weniger als 1.000 Euro Nettoeinkommen.

Der Weg ins Netz steht und fällt mit der Bildung: Unter den Nicht-Surfern haben 69 Prozent keine abgeschlossene Lehre. Von den Menschen mit Studium oder Abitur verweigern sich nur 16 respektive 14 Prozent dem Internet. Bei den Männern gehen etwa 65 Prozent regelmäßig ins Internet, bei den Frauen sind es 52 Prozent. Der Anteil der Internetverweigerer ist bei den Männern von 45 Prozent im Jahr 2001 auf 29 Prozent im Jahr 2006 gesunken. Auch die Frauen holen mächtig auf: Hier sank der Anteil in den letzten fünf Jahren von 60 Prozent auf 42 Prozent. Zwar hat sich der Offliner-Anteil in der deutschen Bevölkerung seit 2001 insgesamt verringert, doch noch immer nutzen 23 Millionen Menschen das Internet nicht.

Der Abstand in den einzelnen Merkmalsgruppen - also zwischen "jung und alt" oder "Mann und Frau" - hat nur geringfügig abgenommen. Kombiniert man einzelne Merkmale miteinander - wie zum Beispiel Ältere, nicht berufstätige Frauen mit geringem Haushaltsnettoeinkommen und Volksschulabschluss -, kommt man in diesem Bevölkerungssegment auf 91,1 Prozent Offliner-Anteil. Das sind 4,3 Millionen Menschen und entspricht 6,6 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren.

"Das Aufholen der Offliner ist kein Selbstläufer! Wir brauchen stärker zielgruppenorientierte und besser koordinierte Maßnahmen, wenn wir den Offlinern, die gern ins Internet gehen möchten, den Einstieg erleichtern wollen. Gefragt sind nutzenorientierte Informationen, Anwendungsbeispiele und Lernangebote", fordert Prof. Barbara Schwarze von D21.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

huahuahua 14. Nov 2006

Na klaaaaaar, jede noch so doofe Aussage muss in den Newsletter aufgenommen werden. Was...

fjury 09. Nov 2006

Und Gameboy-Besitzer! Meine Mutter und ihre Schwester!

coreX 09. Nov 2006

tststs, wenn ich mir hier die Kommentare anschaue: kein Kommentar "die Meldung ist alt...

Michael - alt 08. Nov 2006

Naja, wir sehens noch locker.... Nur die Jungen nach uns? Darauf trinke ich jetzt erst...

Tsasa 08. Nov 2006

Die Generation 28-49 sind auch suspekt, da sie im wesentlichen die 90er Jahre verbrochen...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /