• IT-Karriere:
  • Services:

Thunderbird 2.0 kommt - mit massiver Verspätung

Neuer Starttermin im Frühjahr 2007

Die Thunderbird-Entwickler haben die mittlerweile vollkommen veraltete Produkt-Roadmap für die neue Version des Mozilla-Mailers aktualisiert. Demnach erscheint Thunderbird 2.0 nun erst im Frühjahr 2007 und wurde ein weiteres Mal um mehrere Monate nach hinten verschoben.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit der Ende Juli 2006 erschienenen ersten Alpha-Version von Thunderbird 2.0 wartet die Fan-Gemeinde sehnsüchtig auf die erste Beta. Darin sollen dann alle Neuerungen von Thunderbird 2.0 enthalten sein. Diese war zuletzt für Mitte September 2006 angekündigt, erschien aber bislang nicht.

Gemäß der soeben aktualisierten Roadmap soll die Beta 1 von Thunderbird 2.0 Anfang Dezember 2006 erscheinen. Für Anfang Januar 2007 ist dann eine zweite Beta geplant, der sich bis zu 2 Release Candidates anschließen sollen, deren Fertigstellung für den Februar 2007 eingeplant ist. Die Roadmap gibt als Termin für die Final-Version von Thunderbird 2.0 etwas unspezifisch das erste Quartal 2007 an. Da jedoch im Februar 2007 erst die Release Candidates erscheinen, wird es wohl März 2007 werden, bis die neue Version des E-Mail-Clients zu haben ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. 53,99€
  3. 4,99€
  4. (-73%) 13,50€

Thunderbird_User 08. Nov 2006

Triumph Thunderbird gab es schon vorher. (Und Ford Thunderbird auch :-)

pierre kerchner 07. Nov 2006

ich vermisse schmerzlich tabs beim thunderbird und wenn ich reply drücke, möchte ich...

BSDDaemon 07. Nov 2006

ich Thunderbird nicht benutze und auch nie benutzen werde da ich für meine Anforderungen...

Gurgel 07. Nov 2006

Vorab: Die Calendar Funktion als "funktionierende" Extension nehme ich sehr gerne. Was...

..... 07. Nov 2006


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /