• IT-Karriere:
  • Services:

Dark Age of Camelot nun ohne Konto abonnierbar

Prepaid-Karte für Online-Rollenspiel als weitere Bezahloption

Um potenziellen Kunden den Zugang zu Dark Age of Camelot zu vereinfachen, bietet GOA nun in Europa die Möglichkeit, mittels Prepaid-Karten die monatlichen Abonnement-Gebühren zu begleichen. Damit ist auch Spielern ohne eigenes Konto eine Teilnahme möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Prepaid-Karte für Dark Age of Camelot
Prepaid-Karte für Dark Age of Camelot
Bisher war die Teilnahme an dem Online-Rollenspiel nur für Besitzer einer Kreditkarte (Visa, Eurocard, Mastercard) oder per Bankeinzug möglich. Mit der über den Handel angebotenen Prepaid-Karte erhält der Spieler einen Code, der auf der DAOC-Website eingegeben werden muss. Die Abonnementsperiode beginnt laut GOA zum gewünschten Zeitpunkt oder wird an die schon existierende Periode angehängt, da verschiedene Zahlungsarten kombiniert benutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Die seit dem 6. November 2006 in den meisten europäischen Ländern erhältliche Prepaid-Karte kostet 25,95 Euro für ein zweimonatiges Abonnement. Der Verpackung liegt auch eine Installations-DVD mit dem Originalspiel und alle Erweiterungen bis Catacombs bei, so dass auch Neueinsteiger damit beglückt werden können. Auf die 14-tägige Probezeit muss dabei nicht verzichtet werden. Die DVD enthält zudem ein Video und ein Handbuch für Einsteiger, so GOA.

Wie viele Spieler mit dem Paket erreicht werden, bleibt abzuwarten. Auch das bereits 2002 gestartete DAOC hat so manchen Spieler an den jüngeren Konkurrenten World of Warcraft (WoW) verloren, trotz seines Realm-vs.-Realm- und Spieler-gegen-Spieler-Systems. Die siebente DAOC-Erweiterung, "Labyrinth of the Minotaur", wird in Europa erst Anfang 2007 erscheinen. Derweil entwickelt Mythic EA vor allem an Warhammer Online und hilft auch bei der Produktion einer neuen Ultima-Online-Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€
  2. 47,83€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 199,83€
  4. 403,26€ (mit Rabattcode "POWEREBAY6" - Bestpreis!)

Till 03. Mai 2007

http://www.steppen-lemminge.de/laufrad-schere.gif

Dilirius 08. Nov 2006

Und genau das habe ich ja beschrieben. Werte sind irrelevant. In DAoC gehen die Werte eh...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /