Abo
  • Services:

Quake4 mit Raytracing: Fast viermal schneller mit Quad-Core

Student reizt neue Intel-CPU aus - mit Intels Hilfe

Der durch Raytracing-APIs für die Quake-Spiele bekannt gewordene deutsche Student Daniel Pohl macht wieder einmal von sich reden. Er hat seine Software zur Strahlverfolgung und damit besonders präzises Rendering von 3D-Grafiken an Quake4 angepasst und in Intels Münchner Software-Labor damit Tests mit dem ersten Quad-Core-Prozessor für PCs namens Core 2 Extreme QX6700 durchgeführt. Das Ergebnis ist beinahe eine Vervierfachung der Rechenleistung.

Artikel veröffentlicht am ,

Seine Adaptionen von Quake-Spielen auf Raytracing-Algorithmen stellt Daniel Pohl aus urheberrechtlichen Gründen nicht zum Download zur Verfügung, die aktuellen Arbeiten dienen rein wissenschaftlichen Zwecken: Pohl schreibt derzeit an seiner Diplomarbeit, in der das Projekt Q4RT das zentrale Thema ist.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Der Student bedient sich dabei der offenen Schnittstelle OpenRT und setzt die Funktionen und die Daten der Modelle und Maps von Quake4 auf Raytracing um. Diese Rendering-Technik ist sehr rechenintensiv, so dass Pohls neue Tests auch nur mit einer Auflösung von 256 x 256 Pixeln durchgeführt wurden. Pohl nahm dabei Messungen in Intels Software-Labor in München vor.

Offenbar ist seine Software sehr gut in Threads aufgeteilt, so dass die vier Kerne des QX6700 nahezu linear skalieren. Wurde auf nur einem Kern gerechnet, kam das Programm auf 4,4 Bilder pro Sekunde, mit Dual-Core auf 8,6 und mit Quad-Core auf 16,9 Bilder pro Sekunde. Prozentual umgerechnet waren die zwei Kerne um den Faktor 1,96 und die vier Cores um den Faktor 3,84 schneller.

Dank der proprietären Software und Intels Hilfe ist das zwar kaum ein unabhängiger Test, zumal die Raytracing-Engine für Quake4 wohl nie veröffentlicht werden wird. Dennoch zeigt die Arbeit, wie effektiv Mehrkern-Prozessoren im Extremfall arbeiten können, wenn die Software von Anfang an auf massives Multi-Threading optimiert ist. Pohl weist auf seiner Homepage auch darauf hin, dass die Verkaufsversion des Spiels mit den neuen Quad-Core-Prozessoren nicht derart gut skalieren kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. (-46%) 24,99€
  4. 5,99€

al'be:do 23. Jan 2007

Das Ergebnis erinnert mich an die Skalierung von Cinema4D, das einen Raytraycer (nicht in...

MRMike 07. Nov 2006

genau dass dachte ich auch nachdem ich das erste post von krass gelesen habe, hört auf...

Strahlverfolger 06. Nov 2006

Ja, hat er doch: Einen RT Algo, der gut scaliert! Ups, tun ja alle nicht schlampig...

VDragon 06. Nov 2006

Gut, dass Du geschnallt hast, was die eigentliche Meldung ist.

Bone 06. Nov 2006

Tatsächlich spielt die Anzahl der Objekte in einer Szene beim Raytracing kaum eine Rolle...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /