Abo
  • Services:

Zweiter Release-Candidate von Xfce 4.4

Schlankes Desktop-System Xfce 4.4 kurz vor Veröffentlichung

Der zweite Release Candidate (RC) der schlanken Linux- und Unix-Desktop-Oberfläche Xfce 4.4 steht zum Download bereit. Er beseitigt zahlreiche Fehler, die im RC1 gefunden wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Xfce gilt als leichtgewichtige Desktop-Umgebung, die sich somit vor allem für ältere Rechner eignet. Durch die Unterstützung der Composite-Erweiterung von X.org lassen sich aber auch Effekte wie transparente Fenster und Schatten aktivieren, so dass Xfce optisch durchaus auch großen Desktop-Umgebungen Konkurrenz machen kann. Mit der Veröffentlichung des Release Candidate 2 nähert sich Xfce 4.4 der Fertigstellung.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Duisburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Xfce 4.4 wird mit Thunar einen neuen Dateimanager enthalten, der nun ermöglicht, Dateien direkt über einen Eintrag im Kontextmenü per E-Mail zu versenden. Außerdem lassen sich so direkt Verknüpfungen auf dem Desktop anlegen. Wählt der Anwender mehrere Dateien zum Versand per E-Mail aus, so bietet Thunar automatisch an, diese zu komprimieren und in einem Archiv zusammenzufassen. MIME-Verknüpfungen sollen sich nun leichter anlegen und ändern lassen und die Startzeit des Programms wurde verkürzt. Neu in Xfce 4.4 ist auch das Packprogramm Xarchiver, das nun schneller sein soll und sich per Plug-In auch in Thunar integriert. Mit Mousepad ist außerdem ein neuer Texteditor enthalten.

Zudem liegt der Xarchiver mittlerweile in der Version 0.4.0 bei.

Ein neues Plug-In erlaubt es darüber hinaus, Xfce komplett per Tastatur zu bedienen. Themes können nun weitere Bildformate wie SVG einsetzen und das WM-Tweak-Plug-In erleichtert die Einstellung von Desktop-Effekten. So kann darüber beispielsweise die Transparenz inaktiver Fenster eingestellt werden. Wenn Anwendungen von einem anderen Computer über das Netzwerk ausgeführt werden, zeigt Xfce nun den Hostnamen in der Titelleiste an. Die Terminal-Emulation soll zudem schneller und einfacher zu bedienen sein.

Xfce 4.4 RC2 kann ab sofort unter xfce.org heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Rofl die Kartoffl 16. Jan 2007

jop.... und dann schon der name..."IT Manager"...ganz ehrlich, klingt als ob du "server...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /