Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Battlefield 2142 - Hit oder Vollpreis-Mod?

Battlefield 2142 (PC)
Battlefield 2142 (PC)
Die Tatsache, dass gerade mal zehn Karten zum Spielumfang gehören, sorgt nicht gerade für Begeisterungsstürme; glücklicherweise unterscheiden sich die Regionen von Europa bis Afrika mit ihren teils zerklüfteten Landschaften, Ruinen-Schauplätzen oder Kriegsstätten doch massiv untereinander und sind zudem wirklich intelligent gestaltet: Weiträumige Passagen zum Nutzen der Fahrzeuge gibt es ebenso wie enge Vorsprünge und Wege für die Fußtruppen. Auch hier bleibt aber wieder einmal offensichtlich, dass Battlefield 2 die Grundlage des Ganzen bildet: Abgesehen von einigen schicken Partikeleffekten kann die Optik nur begrenzt überzeugen und sich vom Vorgänger kaum absetzen.

Battlefield 2142 (PC)
Battlefield 2142 (PC)
Eifrigen Battlefield-Spielern dürfte etwas anderes allerdings noch viel saurer aufstoßen: Die technischen Probleme des Vorgängers bekommt auch Battlefield 2142 kaum in den Griff. Immer noch sind die Ladezeiten unerträglich lang, der Speicherhunger des Spiels unglaublich hoch und der Server-Browser alles andere als gelungen. Immerhin: Die Balancing-Ungereimtheiten von Battlefield 2 treten nun nicht mehr auf, einzig die Walker sind ein wenig zu mächtig.

Anzeige

Battlefield 2142 (PC)
Battlefield 2142 (PC)
Battlefield 2142 ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 50,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Fazit:
Der Titan-Modus ist rundum gelungen, die zehn Maps überzeugen durch Abwechslungsreichtum und gutes Design, dank neuer und teils ungewöhnlicher Waffen, Extras und Fahrzeuge kommt so schnell keine Langeweile auf; Grund zur vollen Zufriedenheit also? Leider nicht wirklich: Battlefield 2142 hat teils mit denselben, altbekannten Problemen zu kämpfen wie der Vorgänger, bleibt optisch hinter den Erwartungen zurück und muss sich nicht nur deshalb eben doch die Kritik gefallen lassen, nicht viel mehr als ein Vollpreis-Mod zu sein. Für Neueinsteiger mögen sich die geforderten 50,- Euro also lohnen, Battlefield-2-Besitzer sollten sich den Kauf hingegen gut überlegen.

 Spieletest: Battlefield 2142 - Hit oder Vollpreis-Mod?

eye home zur Startseite
Dusiemir 26. Mai 2007

Typische Endstufe einer Fehlprogrammierung. Für "Dice" habe ich auch einen Reim.

hit_teh_man 02. Dez 2006

hdf von wegen vollpreis mod

CV 20. Nov 2006

wo Ansgar recht hat, hat er recht. dummes gelaber. wenn ihr was neues wollt dann zoggt...

push_the_button 09. Nov 2006

oh hey danke mann, damit hast du mir die entscheidung ja sowas von einfach gemacht. da...

fischkuchen 08. Nov 2006

Du bekommst von mir jetzt einen Preis. Ein dickes Dankeschön, dass mal "Harke" richtig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office)
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. Remira GmbH, Bochum


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. (-72%) 5,55€
  3. 0,00€ USK 18

Folgen Sie uns
       


  1. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  2. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  3. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  4. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  5. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  6. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  7. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  8. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  9. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  10. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Zielgruppe?

    TeK | 13:00

  2. Re: Endlich mal zuwachs im dGPU Markt

    pumok | 13:00

  3. Re: Wie die Telekom

    azeu | 13:00

  4. Re: Gibt es da auch eine ethische Bewertung oder...

    theFiend | 13:00

  5. Re: Ich bin dermaßen sauer

    quineloe | 12:59


  1. 12:56

  2. 12:25

  3. 12:03

  4. 11:07

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:04

  8. 08:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel