Abo
  • Services:

Schnelles Breitbild-TFT mit 20,1 Zoll von Dell

Display mit 5 Millisekunden Reaktionszeit und HDCP-Unterstützung

Mit dem E207WFP bringt Dell ein schnelles Breitbild-TFT mit einer Diagonale von 20,1 Zoll bzw. 51 cm auf den Markt. Das Modell aus Dells "Value Line" erreicht eine Reaktionsgeschwindigkeit von 5 Millisekunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dells neues 20,1-Zoll-Display liefert eine Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln und ein Kontrastverhältnis von 800:1, so der Hersteller. Es soll aus einem Winkel von 160 Grad - sowohl horizontal als auch vertikal - abzulesen sein.

Dell E207WFP
Dell E207WFP

Zudem bringt das E207WFP einen DVI-Anschluss mit HDCP-Unterstützung mit, was das Abspielen geschützter HD-Inhalte erlaubt. Im Paket mit drei Jahre Vor-Ort-Austauschservice ist das TFT-Display Dell E207WFP für 393,- Euro ab sofort zu haben. In den USA gibt es das Modell bereits seit Mitte Oktober 2006 für 290,- US-Dollar ohne Steuern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

mr.escape 06. Nov 2006

Es geht nicht um den absoluten preis (auch nicht im vergleich zum wettbewerb, die u.u...

Motzkopp 06. Nov 2006

... Versteh ich auch nicht. Wenn ich es mir so recht überlege, wäre doch ein...

inwa 06. Nov 2006

Bekanntlich haben viele hochauflösende TVs Probleme die PAL Auflösung ordentlich...

promus 05. Nov 2006

ihr habt echt keine ahnung. es ist immer besser eine größere auflösung zu haben. wenn die...

LOL8088 05. Nov 2006

Wie kommen denn die zusätzlichen Aufkleber auf Deinen Monitor. Kommen die vom Kuckuck...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /