Jowood übernimmt Dreamcatcher

... und will bei Adventures mitmischen

Gestützt durch Koch Media und nach einer Restrukturierung geht der angeschlagene Publisher Jowood nun auf Expansionskurs: Mit der Übernahme des kanadischen Publishers soll nicht nur der Vertrieb von Jowood-Spielen in Nordamerika gestärkt werden, mit der Dreamcatcher-Tochter "The Adventure Company" kann Jowood nun auch im Adventure-Markt Fuß fassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Übernahme des kanadischen Publishers Dreamcatcher, zu dem die Marken "DreamCatcher Games" (Action, Shooter, Strategie, Rollenspiele, Konsolenspiele), "The Adventure Company" und "Silverline Software" (Budget-Titel) zählen, verschafft sich Jowood Zugang zu einem "direkten und umfassenden Vertriebsnetzwerk" für den nordamerikanischen Markt. Jowood-CEO Albert Seidl sieht in Dreamcatcher ein nordamerikanisches Pendant.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter Softwareentwicklung (m/w/d)
    ESPERA-Werke GmbH, Duisburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
Detailsuche

Das bestehende Produktportfolio werde zudem um Adventures erweitert. Jowood will umgehend die Vermarktung und Distribution von aktuellen Dreamcatcher-Titeln sowie von geplanten Fortsetzungen, Erweiterungen und neuen Spielemarken von Dreamcatcher in Europa übernehmen. Auch die Konsolenspiele von Dreamcatcher sollen Jowoods Portfolio erweitern - Jowood ist bisher im Konsolenbereich nicht aktiv.

Jowood- und Dreamcatcher-Spiele sollen künftig gezielt weltweit simultan veröffentlicht werden, durch den direkten Zugang zu den jeweiligen Märkten hofft Jowood auf höhere Margen: "Jowood erwartet sich positive Effekte aus dem stark erweiterten Produktportfolio und der nun gegebenen Möglichkeit, den Release von neuen Titeln gezielt weltweit koordinieren zu können", heißt es in der Unternehmensmeldung zur Übernahme.

Gemäß der abgeschlossenen Vereinbarung wird Dreamcatcher zu einer Tochtergesellschaft von Jowood. Das Management sowie die Mitarbeiter von Dreamcatcher werden der operativen Geschäftstätigkeit weiterhin von ihrer Hauptniederlassung im kanadischen Toronto nachgehen.

Die vollständige Übernahme von Dreamcatcher soll durch einen Aktientausch erfolgen, wodurch Jowood sein Grundkapital aus dem bestehenden genehmigten Kapital erhöhen wird. Die Dreamcatcher-Anteilseigner werden nach Durchführung der Kapitalerhöhung einen Anteil von ca. 23 Prozent am Grundkapital der Jowood halten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Haha 14. Aug 2007

Was du schreibst ist eigentlich IMMER dummes Gelaber.

Bibabuzzelmann 06. Nov 2006

lol

Claude Lewinsky 05. Nov 2006

Bei Jowood wird JEDES Game zum Adventure =)

King Euro 03. Nov 2006

:D Wenn ich jetzt zu hause wäre würde ich sicher ähnlich denken.. *gg*

Nietzsche 03. Nov 2006

Nein, nein, du bist tot!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
Ein Test von Oliver Nickel

Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
Artikel
  1. Ladesäulenverordnung: Streit um beschlossene Kartenzahlung an E-Ladesäulen
    Ladesäulenverordnung
    Streit um beschlossene Kartenzahlung an E-Ladesäulen

    Verkehrsministerium und Finanzministerium streiten über die neu beschlossene Ladesäulenverordnung für Elektroautos.

  2. Grünheide: Behörde bleibt bei Online-Konsultation zu Tesla-Fabrik
    Grünheide
    Behörde bleibt bei Online-Konsultation zu Tesla-Fabrik

    Gegner des Tesla-Fabrikbaus werfen den Behörden vor, einer intensiven Diskussion aus dem Weg gehen zu wollen.

  3. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /