Abo
  • Services:

Sehnsucht nach der Kamera? 1 Milliarde Fotohandys in 2010

Gartner-Analystin Carolina Milanesi erklärt, dass Endverbraucher heutzutage eine Digitalkamera in ihrem Handy erwarteten, unabhängig davon, ob sie sie auch tatsächlich nutzen. Zusätzlich würden die qualitativ immer besseren Kameras dadurch attraktiv, dass sie sich vom Handy direkt auf Blogs oder Foto-Community-Seiten wie flickr hochladen lassen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Samsung SGH-D900
Samsung SGH-D900
Dennoch bleibt die Größe eines Handys nach wie vor ein wichtiges Kaufkriterium. Je kleiner das Handy, desto weniger Platz ist jedoch für die Optik und desto schlechter fällt die Qualität der Bilder aus. Derzeit wird nach Alternativen wie beispielsweise Flüssiglinsen gesucht, die weniger Raum beanspruchen. Aber auch die Tatsache, dass Firmen Kamerahandys explizit verbieten, macht das Fotohandy nicht bei jedem potenziellen Käufer beliebt.

Nokia N80
Nokia N80
Der Trend zu Kamerahandys ist seit 2004 zu beobachten: Seitdem soll sich die Anzahl der Geräte mit Kamera verdreifacht haben und bis Ende des Jahres auf 460 Millionen ansteigen. Bis zum Jahr 2010 ist laut Gartner gar mit einem Umsatz von einer Milliarde Kamerahandys zu rechen. Dazu dürften unter anderem auch Fotohandys wie das Sony Ericsson K800i, das Samsung SGH-D900 oder auch das Nokia N80 mit ihrer 3-Megapixel-Kamera beitragen. Für 2007 sollen die ersten Handys mit 5-Megapixel-Kamera auf den Markt kommen. Dennoch: Einen Ersatz für eine richtige Digitalkamera stellen Fotohandys derzeit nicht dar.

 Sehnsucht nach der Kamera? 1 Milliarde Fotohandys in 2010
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hearse 06. Nov 2006

Finde das Bild der K750i schon nicht schlecht... für Schnappschüsse. Aber unter dieser...

63546356666 04. Nov 2006

LOL. Ja klar dem halbblinden DummDAUs ist das eine ersatz für die kleine...

Schixe 04. Nov 2006

"In Westeuropa hingegen sind bereits gut 120.000 Handys mit Fototechnik ausgestattet, bis...

kendon 03. Nov 2006

dafuer gibts aber auch keine abstuerze. und wenn sie stabil genug ist ueberlebt sies...

efwerf 03. Nov 2006

ich glaube die haben auch andere probleme als handies ;)


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /