• IT-Karriere:
  • Services:

Lizenzbeschränkung - Windows Vista wieder wechselfreudiger

Vista darf wieder mehr als einmal auf einen neuen Rechner installiert werden

Die Lizenzbedingungen von Windows Vista wiesen eine Passage auf, wonach Anwender das Betriebssystem nur einmal auf einen neuen Rechner installieren dürfen. Diesen Passus hat Microsoft nun entfernt, so dass beim Kauf eines Neu-PCs diese Einschränkung nicht mehr gilt.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Vista RC1
Windows Vista RC1
In einem Blog begründete Microsoft die ursprüngliche Textpassage in der EULA (End User License Agreement) von Windows Vista damit, dass der Konzern mit dem Schritt der Softwarepiraterie Einhalt gebieten wollte. Daher sollte es Käufern von Windows Vista nur einmal gestattet sein, die bestehende Lizenz auf einem neuen Rechner zu installieren. Bei einem zweiten Rechnerwechsel hätte der Vista-Nutzer dann eine neue Lizenz erwerben müssen.

Reumütig musste Microsoft erkennen, dass mit diesem Vorgehen vor allem engagierte Computeranwender stark in ihren Möglichkeiten eingeschränkt werden. Denn diese Zielgruppe legt sich häufiger als der Durchschnittsnutzer einen neuen Rechner zu. Speziell für diese Klientel hat Microsoft die EULA so verändert, dass das Aufspielen von Windows Vista auf einen anderen Rechner nicht beschränkt ist. Zuvor muss Windows Vista auf dem Herkunftssystem deinstalliert werden. Denn die gleichzeitige Nutzung des Betriebssystems auf mehreren Computern ist weiterhin nicht gestattet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)

samson 31. Jan 2007

hallo, also ist es jetzt möglich vista so oft und auf so viele PC wie man will zu...

Progger 13. Nov 2006

nein, es wird nicht wie bei XP. Hatte mal mit nem Ms-typen darüber gesprochen. der meinte...

GaBBa 06. Nov 2006

High, Denkfehler im System! WGA (Windows Genuine Advantage Program) funktioniert anders...

Jonny2 03. Nov 2006

Wahnsinn - das fehlte mir noch. Diesen MEGA USP macht Vista für mich unumgänglich. Schei...

skicu 03. Nov 2006

Typische Clientmaschinen können ohne Probleme neu aufgesetzt werden, da bei der...


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /