Abo
  • Services:

Aperture 1.5.1 mit zahlreichen Problembeseitigungen

30-Tage-Testversion erhältlich

Apple hat ein Update für seine Bildverarbeitung und -datenbank Aperture veröffentlicht. Die neue Version 1.5.1 soll vor allem bei der Zuverlässigkeit Fortschritte gemacht und in einigen Bereichen auch Leistungssteigerungen erfahren haben. Außerdem gibt es endlich eine kostenlose 30-Tage-Testversion der Software.

Artikel veröffentlicht am ,

Aperture 1.5
Aperture 1.5
Verbesserungen und Fehlerbereinigungen gab es in der Verwaltung der Schlagwörter, der Funktion der Lupe sowie beim Freistellen und der Erzeugung der Vorschaubilder. Zudem wurden Fehler bei den Metadaten-Voreinstellungen und der Erzeugung von Arbeitskopien sowie dem Umbenennen, Exportieren und Drucken von Dateien bereinigt.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Porsche AG, Zuffenhausen

Auch beim Import einer gesamten iPhoto-Bibliothek oder ausgewählten Alben in Aperture wurden Verbesserungen durchgeführt. Wasserzeichen werden nun beim Export in der richtigen Größe übernommen.

Eine vollständige Liste der teilweise sehr marginalen Veränderungen hat Apple in einem deutschsprachigen Knowledge-Base-Artikel veröffentlicht. Das Update kann über das Software-Update von MacOS X eingespielt werden und ist ungefähr 128 MByte groß.

Zudem hat Apple eine 30 Tage lauffähige Testversion von Aperture veröffentlicht. Sie bietet alle Funktionen der Vollversion bis auf die Beispielbilder und Tutorials. Bislang gab es keine Möglichkeit, die Software vor dem Kauf zu prüfen. Die Testversion ist unter anderem in deutscher Sprache erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,75€ + Versand
  2. bei Caseking kaufen
  3. und Vive Pro vorbestellbar

NooBsi 06. Nov 2006

Naja eine kostenlose Demoversion ist ja gut und schön, aber 1. muß man sich dort...

michi2 03. Nov 2006

*kopfstreichel* :-)


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
    Datenverkauf bei Kommunen
    Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

    Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
    Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

    1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
    2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
    3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

      •  /