Abo
  • Services:

Spieletest: Import Tuner Challenge - Last-Generation-Racing

Enttäuschendes Rennspiel für die Xbox 360

Rennspielserien, die in Asien populär sind, haben in Europa oft nur mäßigen Erfolg - man denke etwa an Tokyo Xtreme Racer, für das sich hier zu Lande kaum jemand erwärmen konnte. Unter dem Namen "Import Tuner Challenge" bringt Ubisoft jetzt das vergleichbare, in Japan als "Shutokou Battle X" bekannte Street-Racing-Game auf den hiesigen Markt; und die Chancen stehen gut, dass sich auch dafür erneut fast niemand interessieren wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Import Tuner Challenge (Xbox 360)
Import Tuner Challenge (Xbox 360)
Ubisoft scheint von Anfang an nicht von einem regen Interesse der deutschen Kundschaft an dem Spiel ausgegangen zu sein - der Titel erscheint komplett in Englisch, noch nicht mal deutsche Menüs oder Untertitel werden angeboten. Allerdings gibt es auch nicht viel Story, die hätte übersetzt werden können - im Gegensatz zu Konkurrenztiteln wie Need For Speed Underground gibt sich Import Tuner Challenge eher zurückhaltend und bieder. Es wird zwar kurz auf die Street-Racing-Szene in Japan eingegangen, die wichtigsten Rivalen des Spielers werden auch vorgestellt - spannend inszeniert ist das alles allerdings nicht.

Inhalt:
  1. Spieletest: Import Tuner Challenge - Last-Generation-Racing
  2. Spieletest: Import Tuner Challenge - Last-Generation-Racing

Import Tuner Challenge (Xbox 360)
Import Tuner Challenge (Xbox 360)
Zu Beginn muss natürlich zunächst ein eigener Wagen aus dem zunächst knappen Budget beschafft werden. Hier darf dann schon das erste große Manko des Spiels festgestellt werden: Der Fuhrpark ist klein - sehr klein. Zudem beschränkt sich die Fahrzeugauswahl auf einige wenige Hersteller wie Nissan, Mazda und Toyota, nicht asiatische Autos sind gar nicht mit dabei. Auch die Kursanzahl gibt nicht gerade Anlass zur Begeisterung: Es wird ausschließlich in Tokio gerast, und dort dann meist auf sich stark ähnelnden Autobahnstrecken; das mag realistisch sein, dem Spielspaß dient es allerdings nicht.

Import Tuner Challenge (Xbox 360)
Import Tuner Challenge (Xbox 360)
Der Spielablauf ist prinzipiell immer der Gleiche: Bei einer lockeren Autobahnfahrt erspäht man mögliche Konkurrenten, fordert sie per Lichthupe zum Duell raus - und schon beginnt das Rennen Mann gegen Mann. Im Rennen selbst ist es dann entscheidend, so lange wie möglich vor dem Kontrahenten zu bleiben; die Energieleiste des Gegners leert sich dann, und sobald sie vollkommen aufgebraucht ist, hat der Spieler gewonnen. Umgekehrt gilt natürlich das Gleiche: Wer längere Zeit zurückliegt, scheidet aus.

Natürlich trägt Import Tuner Challenge seinen Namen nicht zu Unrecht: Wer kontinuierlich gute Ergebnisse einfährt, kann nicht nur den Fuhrpark aufstocken, sondern vor allem auch den Zubehör-Markt plündern - und hier sind die Möglichkeiten wirklich äußerst umfangreich und stellen selbst Simulationsfans zufrieden. Eine Frontschürze ist da noch harmlos, Dinge wie diverse Getriebe oder Kupplungen sprechen dann wirklich den Tuning-Freund an. Auch die Einstellmöglichkeiten am Fahrzeug sind immens. Wer gerne am Drehmoment herumexperimentiert oder das Letzte aus dem Fahrwerk herauskitzeln will, ist hier richtig.

Spieletest: Import Tuner Challenge - Last-Generation-Racing 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

XBOX GUY 14. Dez 2006

Hab die GT serie auch komplett gehabt und durchgezockt und kann nur sagen das sie total...

Papa Schlumpfl 06. Nov 2006

Dazu kommt noch dass sich alle Autos gleich unrealistisch fahren. NFSU wird dadurch zum...

x1XX1x 06. Nov 2006

fand ich auf sega dreamcast ziemlich geil. da hat doch ea für nfs:mw geklaut. :)

Senior Sanchez 04. Nov 2006

Aber auch nicht dass, was man von einer Xbox 360 erwarten darf.


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

      •  /