Abo
  • Services:

Vorabversion von GNU Emacs 22 verfügbar

Editor mit verbesserter Internationalisierung

Fünf Jahre nach Veröffentlichung von GNU Emacs 21 steht nun die erste Vorschau auf die Version 22 zum Download bereit. Der Editor kommt besser mit Mausrädern zurecht und lässt sich mit GTK+-Widgets kompilieren. Ein IRC-Client ist nun direkt in Emacs enthalten und es gibt die Möglichkeit, kleine Notizen anzulegen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das ursprünglich von Richard Stallman initiierte GNU-Emacs-Projekt ist aktuell in der Version 21.4 erhältlich, die im Februar 2005 erschien. Die erste 21.x-Version hingegen wurde bereits im Oktober 2001 veröffentlicht. Doch auch, wenn kein Erscheinungsdatum für die nächste große Version 22 bekannt ist, gibt es nun zumindest eine erste Vorschau mit der Versionsnummer 22.0.90.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Henry Schein Services GmbH, Langen

Die Internationalisierung des Editors soll verbessert worden sein und auch das optische Erscheinungsbild wurde mit einem neuen Iconset überarbeitet. Ferner gibt es die Möglichkeit, den Editor mit GTK+-Widgets zu kompilieren. Wie immer umfasst auch Emacs 22 wieder Funktionen, die für einen Editor untypisch sind und so ist nun ein IRC-Client enthalten. Ein RSS-Reader ist ebenfalls direkt integriert.

Zudem gibt es einen neuen Org-Modus, in dem sich Notizen und Aufgabenlisten anlegen lassen. Ein neuer Rechenmodus ist ebenfalls Teil von Emacs 22. Programmierern steht außerdem eine On-The-Fly-Syntaxprüfung für ihren Quelltext zur Verfügung. Die Software kommt außerdem besser mit Scrollrädern an Mäusen zurecht. Für den Spaß bei der Arbeit wurden auch die enthaltenen Spiele überarbeitet.

Alle Änderungen listet die NEWS-Datei im Emacs-Archiv auf, das unter alpha.gnu.org zum Download bereitsteht und 35,4 MByte groß ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

Alex_Emacs-Fan 03. Mär 2007

Ich brauche den. Übrigens ist Eclipse noch größer, selbst wenn man nur Java...

esteel 02. Nov 2006

Das kann man konfigurieren in Windows ist die z.b. rechts obwohl ich persönlich die...

Kaktuspalme 02. Nov 2006

Dieses Programm kommt mir recht cool rüber. Eine Eierlegendewollmilchsau schlecht hin...

Stiffler 02. Nov 2006

welches Betriebssystem würdet Ihr bevorzugen?! [ ] EMACS [ ] Linux [ ] Windows [ ] ? Und...

RWQ 02. Nov 2006

Jetzt nicht mehr ganz so schlecht?


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /